​Am Dienstagabend treffen im ​Champions-League-Achtelfinale der ​FC Chelsea und der ​FC Bayern München aufeinander. Die Blues haben vor dem Hinspiel einige prominente Ausfälle zu beklagen. Callum Hudson-Odoi, der im letzten Jahr lange Zeit mit dem deutschen Rekordmeister in Verbindung gebracht wurde, steht ebenfalls nicht zur Verfügung.


Im Januar 2019 setzte Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic alle Hebel in Bewegung, um Hudson-Odoi zu verpflichten. Der 43-Jährige machte auch in der Öffentlichkeit keinen Hehl daraus, dass sich der Rekordmeister intensiv um das Eigengewächs des FC Chelsea bemüht. Der englische Nationalspieler wechselte jedoch weder im Winter noch im vergangenen Sommer nach München und verlängerte stattdessen im September seinen Vertrag vorzeitig bis 2024. 


Lampard bestätigt Ausfall von Hudson-Odoi

Am Dienstagabend wird der Offensivspieler nicht mit von der Partie sein. Chelsea-Coach Frank Lampard bestätigte auf der obligatorischen Pressekonferenz am Montagabend den Ausfall des 19-Jährigen, der bereits die letzten beiden Ligaspiele verpasst hat. Der Youngster sei allerdings nicht weit von seinem Comeback entfernt und dürfte damit im Rückspiel dabei sein. Neben Hudson-Odoi fallen auch N'Golo Kanté und Christian Pulisic aus. Immerhin stand Ruben Loftus-Cheek nach seinem Achillessehnenriss erstmals wieder im Kader.

Leon Goretzka

Wieder einsatzfähig: Leon Goretzka


Beim FC Bayern hat sich Nationalspieler Leon Goretzka rechtzeitig zurückgemeldet. Der Mittelfeldspieler hatte zuletzt mit muskulären Problemen zu kämpfen und das Heimspiel gegen ​​den SC Paderborn (3:2) verpasst. "Leon hat das Abschlusstraining mitgemacht und ist morgen einsatzfähig", erklärte Cheftrainer Hans-Dieter Flick. 


Folge 90min auch in den sozialen Netzwerken:

Instagram @90min _de

Facebook @90minGerman

Twitter @90min_DE