​Mit einem Doppelpack brachte ​Pierre-Emerick Aubameyang den ​FC Arsenal gegen Everton auf die Siegstraße. Der Gabuner ist der große Star bei den Gunners und dementsprechend begehrt. Sein Trainer Mikel Arteta hofft auf einen Verbleib.


Auch im zehnten Pflichtspiel im neuen Jahr ist Arsenal unbesiegt. Gegen den FC Everton konnte die Mannschaft von Mikel Arteta einen 3:2-Sieg über die Zeit retten. Einen großen Anteil am derzeitigen Erfolg hat bekanntermaßen Pierre-Emerick Aubameyang.


Am Wochenende steuerte er seine Ligatore 16 und 17 bei. Der Kapitän ist mit Abstand der treffsicherste Angreifer bei den Londonern. Seine Konstanz und Effizienz machen den Stürmer bei der Konkurrenz gefragt. Abgeben wollen die Gunners ihre Lebensversicherung nicht. Dafür muss der Traditionsklub Aubameyang einiges bieten.


Aubameyang will in die Champions League


Besonders Trainer Arteta weiß um den Stellenwert des "wichtigsten Spielers". Wie er der BBC verrät, ist der Spanier vollends von seinem Leistungsträger überzeugt. "Ich bin sehr glücklich mit ihm. Er erzielt wichtige Tore und gibt als unermüdlicher und defensiver Kämpfer ein tolles Vorbild als Kapitän​ ab", so der 37-Jährige. 


Momentan läuft der Vertrag des Gabuners bis 2021. Das kommende Transferfenster wäre die letzte Chance, den 30-Jährigen gewinnbringend abzugeben. Viele Spitzenteams haben bereits ein Auge auf den Angreifer geworfen. Der ​FC Barcelona oder ​Inter Mailand wollen im Sommer zuschlagen.

FBL-ENG-PR-ARSENAL-MAN UTD

Arteta will seinen Superstar noch länger bei den Gunners halten



"Sie haben komplett recht, wenn sie ihn haben wollen, denn er ist ein super Spieler. Es ist richtig, dass ihn die großen Klubs haben wollen. Hoffentlich können wir ihn von einem Verbleib überzeugen", so Arteta. Einen Wechsel will der Übungsleiter in jedem Fall verhindern. Umso wichtiger wird deswegen der Verlauf der restlichen Saison.


"Ich glaube es ist schwer für ihn, denn er hat hohe Erwartungen. Er will in den besten Wettbewerben und mit den besten Stars spielen. Wir müssen ihm helfen das zu erreichen. Er muss glücklich sein." Der Trainer weiß, dass nur die ​Champions League Aubameyang bei Arsenal halten wird. Von dem entscheidenden Platz in der Königsklasse sind die Gunners aber noch weit entfernt.