​Werder Bremen kann in dieser Saison definitiv nicht mehr mit Niclas Füllkrug planen. Der Angreifer musste in den vergangenen Tagen erneut unters Messer.


Stolze 6,5 Millionen Euro hatte der ​SV Werder im vergangenen Sommer für Niclas Füllkrug auf den Tisch gelegt und war damit ein Risiko eingegangen, denn der 27-Jährige hatte in den Vergangenheit des Öfteren mit schweren (Knie-)Verletzungen zu kämpfen.


Nach seinem Wechsel zu den Grün-Weißen dauerte es auch nicht lange, bis der Angreifer erneut vom Verletzungspech heimgesucht wurde. Im September zog er sich einen Kreuzbandriss zu, der mindestens sechs Monate Pause nach sich zieht. 

Florian Kohfeldt,Niclas Fuellkrug

Bereits im Dezember berichtete die Bild allerdings, dass Füllkrug womöglich ​länger als bei einer solchen Verletzung üblich ausfallen und in dieser Saison gar nicht mehr zum Einsatz kommen könnte. 


Dieses Szenario ist nun auch eingetreten, denn Werder-Coach Florian Kohfeldt bestätigte gegenüber der Deichstube, dass sein Schützling erneut am verletzten Knie operiert wurde. Die Spielzeit ist für den Angreifer somit definitiv gelaufen!


Kohfeldt bestätigt Saison-Aus von Füllkrug


"Im Knie wurde etwas nachjustiert. Ich bin ohnehin davon ausgegangen, dass Niclas uns erst wieder in der Vorbereitung zur neuen Saison zur Verfügung stehen wird", so Kohfeldt über den Eingriff, der nicht zwingend erforderlich gewesen, der langfristigen Gesundheit des Spielers jedoch zuträglich sein soll.


Den Kampf um den Klassenerhalt muss Werder somit definitiv ohne Füllkrug bestreiten.