Vor dem Stadtderby zwischen dem HSV und dem ​1. FC St. Pauli kam es in einer Kneipe am Hamburger Großneumarkt zu einer Massenschlägerei. Elf Menschen sollen verletzt worden sein. 


Es gibt positive Rivalität - auch bei Derbys. Am Freitagabend kam es vor dem Stadtderby zwischen dem HSV und dem 1. FC St. Pauli allerdings zu unschönen Szenen. Zwei rivalisierende Fan-Gruppierungen lieferten sich in einer Kneipe am Großneumarkt eine Massenschlägerei, bei der elf Menschen verletzt wurden. Sogar Reizgas kam zum Einsatz.


St.Pauli-Fans stürmen Kneipe


Was war geschehen? Wie der NDR berichtet, sollen rund 15 vermummte Fans vom FC St. Pauli die Kneipe gestürmt und Reizgas eingesetzt haben. Etwa 20 Anhänger des HSV sollen in der Kneipe gewesen sein, die die Angreifer mit Bierkrügen bewarfen. Insgesamt sollen sich 50 Gäste in der Kneipe aufgehalten haben.


Laut Angaben der Polizei erlitten elf Menschen Atemwegsreizungen vom Gas, vier Menschen mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden - darunter auch zwei schwangere Frauen. Um weitere Ausschreitungen zu vermeiden, sollen am Samstag rund 1.500 Einsatzkräfte der Polizei in Hamburg zum Einsatz kommen.