Youssoufa Moukoko steht vor seinem Nationalmannschaftsdebüt für deutsche U19-Auswahl. Das Jahrhunderttalent vom BVB steht laut Bild im Kader von Nationaltrainer Guido Streichsbier.


Moukoko wurde in den vergangenen zwei Jahren konsequent nicht für die Nachwuchsmannschaften des DFB nominiert. Das geschah in Absprache mit dem 15-Jährigen, der Hype um seine Person sollte in diesem zarten Alter nicht schon zu groß werden. Bereits mit zwölf Jahren debütierte Moukoko vor drei Jahren für die deutsche U16-Auswahl und erzielte drei Tore in vier Länderspielen. 


Moukoko im Kader für die EM-Qualifikation der DFB-U19


Für das Trainingslager in Herzogenaurach Anfang März und die EM-Qualifikationsspiele gegen Wales, Österreich und Serbien (25. - 31.3.) wurde der Stürmer nun laut Bild von Nationaltrainer Guido Streichsbier für den Kader berufen.


"Wir möchten, dass die Besten für Deutschland spielen, der Vergleich auf hohem internationalen Niveau bringt die Talente voran. Bei Youssoufa Moukoko haben wir – in enger Abstimmung zwischen allen Beteiligten – lange auf eine Nominierung verzichtet. Nun sind wir gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass ein passender Zeitpunkt für den nächsten Entwicklungsschritt auf Nationalmannschaftsebene gekommen ist", erklärte Meikel Schönweitz, Cheftrainer der deutschen Nachwuchs-Nationalmannschaften, gegenüber dem Boulevardblatt.

Youssoufa Moukoko

Moukoko läuft in dieser Saison für die U19 des BVB auf. In 25 Pflichtspielen erzielte der 15-Jährige sagenhafte 33 Tore und bereitete zudem neun Treffer vor. Bereits in knapp einem Jahr könnte das Wunderkind sein Debüt für die Profi-Mannschaft der Borussia feiern.