Martin Braithwaite wird beim FC Barcelona vorgestellt - dabei blamiert sich der Neuzugang jedoch bis auf die Knochen. Im Netz ist der Spott groß.​


Nach der schweren Verletzung von Ousmane Dembélé durfte der ​FC Barcelona dank einer Ausnahmegenehmigung auch außerhalb des Transferfensters einen Transfer tätigen. Die Wahl der Katalanen ​fiel letztlich auf Martin Braithwaite, der bei CD Leganes eine Ausstiegsklausel besaß und 18 Millionen Euro kostete. Ein Transfer, der auf den ersten (und auch auf den zweiten) Blick für die Anhänger nicht unbedingt, sagen wir mal, nachvollziehbar war.


Wie es in Spanien Usus ist, wurde der dänische Nationalspieler nach einer Pressekonferenz den Fans im Stadion vorgestellt. Dort zeigen die Neuzugänge für gewöhnlich ein paar nette Tricks und zaubern für die Galerie. 


Leeres Stadion, Tricks klappen nicht


Braithwaites Vorstellung im Camp Nou lief jedoch aus zwei Gründen relativ peinlich ab. Zum einen war das Stadion fast komplett leer; kaum ein Fan wollte den Neuzugang live willkommen heißen. Zum anderen blamierte sich der Angreifer, als er eben seine Skills zeigen wollte.


Der 28-Jährige versuchte, den Ball lässig mit der Hacke hochzunehmen - scheiterte aber komplett. Das Peinliche: Braithwaite wollte den Trick unbedingt zeigen, scheiterte allerdings auch beim zweiten Versuch.

​​

Dementsprechend groß war der Spott im Netz:


​​

Immerhin konnte Braithwaite zum Schluss dann noch ein bisschen was zeigen und seinen Ruf ein wenig wiederherstellen:

Übrigens: Der letzte Barça-Neuzugang, der sich bei seiner Vorstellung ebenfalls blamierte, war kurioserweise Dembélé.

​​