Roman Bürki wird seinen bis 2021 gültigen Vertrag beim BVB zeitnah verlängern. Sportdirektor Michael Zorc bestätigte entsprechende Gespräche mit dem Schweizer. 


Einen leichten Stand hatte Roman Bürki in Dortmund nicht immer. 2015 aus ​Freiburg gekommen, brauchte der Schweizer einige Zeit, um beim BVB anzukommen. 


Die Tage wackliger Auftritte sind allerdings gezählt: Bürki ist mittlerweile im Dortmunder Tor unangefochten und spielt eine bärenstarke Saison. Vor allem seine Glanzleistung in der ​Champions League gegen Slavia Prag hat seinen neuen Status in Schwarz und Gelb zementiert.

Roman Buerki

Dass Bürki seinen 2021 auslaufenden Vertrag verlängern wird, gilt als offenes Geheimnis. "Ich kann mir im Moment nichts anderes vorstellen", sagte Bürki bereits Anfang des Jahres in einer Presserunde im Trainingslager in Marbella und stellte klar: "Ich weiß, was ich will." 


Vertragsverlängerung von Roman Bürki: Zorc bestätigt Gespräche


Die Vertragsverhandlungen haben nun Fahrt aufgenommen. Auf Nachfrage des kicker bestätigte Sportdirektor Michael Zorc, dass er sich "in Gesprächen" mit Bürkis Berater Jürg von Matt befinde. Das Fachblatt berichtet, dass Bürki seinen Vertrag bis mindestens 2023 verlängern soll.


In dem Fall wäre der Schweizer bei Vertragsende 31 Jahre alt und könnte seinen vermutlich letzten großen Vertrag unterschreiben. Seine nähere Zukunft liegt allerdings klar beim BVB. Mit einem baldigen Abschluss des neuen Vertrags wird gerechnet.


Folge 90min auch in den sozialen Netzwerken:

Instagram @90min _de

Facebook @90minGerman

Twitter @90min_DE