​​Manchester City steckt momentan in einer schwierigen Situation. Die sportlich wenig überzeugende Saison wird von einem ​möglichen Champions-League-Ausschluss überschattet. Trainer Pep Guardiola könnte deshalb im Sommer den Verein ​verlassen. Zwei potentielle Kandidaten hat City schon jetzt ins Visier genommen.


Die Dominanz von Manchester City in England ist bereits seit einigen Monaten Geschichte. Doch auch in Europa stehen die Citizens vor schweren Zeiten. Aufgrund von Verstößen gegen das Financial Fair Play, hat die UEFA dem Verein eine massive Geldstrafe auferlegt. Zusätzlich müssen die Skyblues - zum jetzigen Stand - zwei Jahre auf die Champions League verzichten.


Am Wochenende steht beim verwöhnten Spitzenklub ein Krisenmeeting an. Dabei soll es um die Zukunft des Vereins gehen. Ein großes Gesprächsthema ist ebenfalls Pep Guardiola. Wie der Telegraph berichtet, würde der Spanier die Citizens beim Vollzug der Strafe wohl verlassen.


City hat Rodgers und Pochettino im Blick


Sollte es zum Worst Case kommen, müsste City ​einen großen Neuanfang starten. Viele Spieler dürften Wechselgedanken hegen, Trainer Guardiola sich einen neuen Weltklub suchen. Ohnehin konnte der Spanier in dieser Saison nicht vollends bei City überzeugen. Die Meisterschaft musste er früh abhaken.


Dementsprechend blicken sich die Skyblues bereits nach einem möglichen Nachfolger um. Laut dem gut informierten englischen Medium kommen vor allem zwei Kandidaten in Frage. Einer von ihnen ist Mauricio Pochettino, der bis zum November des vergangenen Jahres bei den Tottenham Hotspur unter Vertrag stand.

FBL-ENG-PR-TOTTENHAM-SHEFFIELD UTD

Mauricio Pochettino würde gerne zu einem Top-Klub in England zurückkehren


Als ein in der ​Premier League etablierter Trainer wäre er für City vermutlich die erste Wahl. Ohnehin ​sehnt sich der Argentinier zurück in die beste Liga der Welt. Option Nummer zwei ist Brendan Rodgers, der aktuell bei Leicester City unter Vertrag steht. Dort überzeugte er mit starken Ergebnissen und dem jetzigen dritten Tabellenrang. 


Noch gibt es in der Trainerfrage bei den Cityzens keine endgültige Klarheit. Zumindest bereitet man sich aber nun auf den Abgang Guardiolas erstmals konkret vor.