Bereits ​vor wenigen Tagen wurde Sergiño Dest mit dem ​FC Bayern in Verbindung gebracht. Der 19-jährige Rechtsverteidiger von Ajax Amsterdam könnte zur langfristigen Lösung vorherrschender Abwehr-Probleme werden. In den Niederlanden berichten derweil mehrere Zeitungen von Annäherungen in den Gesprächen.


Mit Sergiño Dest hat Bayern offenbar ein großes und junges Abwehr-Talent ins Visier genommen. Seit einigen Jahren spielt der Youngster in der Jugend für Ajax Amsterdam, wo er in dieser Saison erst den Sprung zu den Profis, und wenig später auch schon seinen Durchbruch schaffte. Obwohl er erst im vergangenen Herbst seinen Vertrag bis 2022 verlängert hat, scheint der Wechsel nach München für den Sommer Form anzunehmen. 


Dest auf dem Weg zum FC Bayern


Zuerst berichtete der Telegraaf über das aktuelle Interesse. Schon im Winter habe der deutsche Rekordmeister versucht, Dest für etwa 20 Millionen Euro zu verpflichten. Mit diesem Angebot sei man jedoch gescheitert. Nun berichten auch Voetbal International und Algemeen Dagblad (via kicker) von Annäherungen in derzeitigen Verhandlungen. Das Einverständnis seitens Ajax' sportlichem Leiter Marc Overmars dürfte es wohl ab 26 Millionen Euro Ablöse geben. 


Mittlerweile gehe man davon aus, dass dieser Transfer tatsächlich im Sommer über die Bühne gehen wird. Ähnlich wie Alphonso Davies soll auch Dest häufig seinem Offensivdrang nachgehen. Beim Pokal-Spiel gegen die ​TSG Hoffenheim soll er auch schon im Stadion gewesen sein. 

Dutch Eredivisie"Ajax Amsterdam v PSV Eindhoven"

Gegen PSV Eindhoven wurde Dest von Hasan Salihamidzic beobachtet



Für die aktuelle Rückrunde hat man sich mit der Leihe von Álvaro Odriozola von ​Real Madrid für die rechte Seite abgesichert. Auch Benjamin Pavard, eigentlich eher eine Option für die Innenverteidigung, spielt regelmäßig auf der rechten Seite auf. Die ​Verpflichtung von Dest wäre zudem ein Zugeständnis an Joshua Kimmich, dass er seiner noch halbwegs neuen Lieblingsbeschäftigung im defensiven Mittelfeld nachgehen kann.