​Beim ​FC Bayern München wird es im kommenden Sommer wohl einige Veränderungen im Kader geben. Mit Alexander Nübel hat der deutsche Rekordmeister bereits einen neuen Spieler präsentiert. Neben dem Schalke-Schlussmann werden die Bayern aller Voraussicht nach noch namhafte Verstärkungen an Land ziehen. Mit den potenziellen Neuzugängen könnte die Startelf der Münchner wie folgt aussehen.


Torhüter

Manuel Neuer

Nach der Verpflichtung von Nübel hat Manuel Neuer unmissverständlich klargestellt, dass er keine Einsatzzeiten an den Neuzugang abgeben will. Der Kapitän, ​dessen Vertragsverlängerung weiter auf sich warten lässt, hat in dieser Saison mehrmals gezeigt, dass er nach wie vor zu den besten Torhütern der Welt zählt, weshalb es am 33-Jährigen nichts zu rütteln gibt. Es wird spannend sein zu sehen, welche Rolle Nübel in der nächsten Saison spielen wird.


Abwehr

FBL-GER-BUNDESLIGA-BAYERN MUNICH-BERLIN

RV: Mit Alvaro Odriozola hat der FC Bayern im Januar einen neuen Rechtsverteidiger verpflichtet. Die Leihgabe von ​Real Madrid kann jedoch getrost als Übergangslösung gesehen werden. Im kommenden Sommer soll eine Dauerlösung für die rechte Abwehrseite gefunden werden. Als heißer Kandidat wird der 19-jährige Sergino Dest gehandelt. Der Ajax-Youngster steht einem Wechsel in die ​Bundesliga angeblich offen gegenüber. Laut der niederländischen Zeitung De Telegraaf gilt der Transfer als sehr wahrscheinlich.


IV: Seit seinem Kreuzbandriss im Oktober ist Nationalspieler Niklas Süle zum Zuschauen verdammt. Die Reha des Abwehrchefs verläuft weiterhin nach Plan. Der 24-Jährige sieht auch durchaus Chancen, dass er rechtzeitig zur EM fit wird.


IV: Dass Dayot Upamecano und ​RB Leipzig am Saisonende getrennte Wege gehen, gilt als beschlossene Sache. Im Vertrag des Innenverteidigers (bis 2021) ist angeblich eine Ausstiegsklausel in Höhe von 60 Millionen Euro verankert. Neben einigen Klubs aus der ​Premier League zeigt auch der der deutsche Rekordmeister ​verstärktes Interesse am 21-Jährigen.


LV: David Alaba hilft seit einigen Wochen in der Innenverteidigung aus, wo er bislang zu überzeugen wusste. Der österreichische Nationalspieler sieht sich jedoch lieber auf der Linksverteidiger-Position, wo er in absehbarer Zeit wieder spielen dürfte.


Mittelfeld

Kai Havertz

DM: Nicht nur bei der Nationalmannschaft, sondern auch beim FC Bayern läuft Joshua Kimmich nicht mehr bzw. kaum noch als Rechtsverteidiger auf. Der Nationalspieler war in den letzten Monaten im defensiven Mittelfeld gesetzt und kam nur noch sporadisch auf der rechten Abwehrseite zum Einsatz. Eine dauerhafte Rückkehr in die Viererkette wird es aller Voraussicht nach nicht mehr geben.


ZM: Im zentralen Mittelfeld trumpfte Thiago zuletzt groß auf. In seiner aktuellen Verfassung ist der Spanier nicht aus der Startelf wegzudenken. Zuletzt machten allerdings Gerüchte die Runde, wonach der 28-Jährige seine Zelte in München am Saisonende abbrechen wird. Sollte Thiago seinen 2021 auslaufenden Vertrag nicht verlängern, ist ein Verkauf im Sommer die logische Konsequenz.


OM: Dass sich der FC Bayern intensiv mit Kai Havertz beschäftigt, ist ein offenes Geheimnis. Laut Sport1-Informationen sollen bei den Verantwortlichen zuletzt jedoch ​Zweifel aufgekommen sein, ob das Bayer-Juwel zum Rekordmeister passt. Ob die Münchner beim 20-Jährigen in die Vollen gehen, hängt wohl auch von der Höhe der Ablösesumme ab. Leverkusen erhofft sich dem Vernehmen nach 130 Millionen Euro.


Angriff

Leroy Sane

RA: Serge Gnabry hat in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung hingelegt und dürfte dem FC Bayern noch viel Freude bereiten. Der Nationalspieler kann auch ohne Probleme links sowie im Zentrum auflaufen.


LA: Ohne seinen Kreuzbandriss würde Leroy Sané wohl schon in dieser Saison das Trikot des deutschen Rekordmeisters tragen. Die schwere Verletzung machte den Bayern allerdings einen Strich durch die Rechnung. Im Sommer dürfte die Verpflichtung des City-Profis endlich über die Bühne gehen.


ST: Bleibt Robert Lewandowski in den nächsten Jahren von Verletzungen verschont, muss man sich beim FC Bayern keine Sorgen um die Besetzung des Angriffszentrums machen. Nicht auszuschließen ist allerdings, dass die Münchner einen passenden Backup für den 31-Jährigen verpflichten.


Die potenzielle Bayern-Startelf 2020/21 im Überblick: