​Nationalspieler Kai Havertz dürfte im kommenden Sommer eine der spannendsten Personalien auf dem Transfermarkt sein. Der offensive Mittelfeldspieler wird seine Zelte bei ​Bayer 04 Leverkusen aller Voraussicht nach abbrechen. Der 20-Jährige steht bei einigen Top-Klubs, darunter auch der ​FC Bayern München, auf dem Zettel. Beim deutschen Rekordmeister sollen sich die Verantwortlichen allerdings uneinig darüber sein, ob der Youngster verpflichtet werden soll.


Havertz wird bereits seit der vergangenen Saison mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Bayer-Sportchef Rudi Völler schloss einen Abgang des Offensivspielers im Sommer 2019 allerdings frühzeitig aus. Am Saisonende werden sich die Wege jedoch voraussichtlich trennen. 


130 Millionen Euro für Havertz?


Den in absehbarer Zeit anstehenden Verhandlungen blicken die Verantwortlichen der Werkself relativ entspannt entgegen. "Wir haben keinen Druck. Es sind noch keine Termine angesetzt", erklärte Geschäftsführer Fernando Carro gegenüber Sport1. Dem TV-Sender zufolge erhoffen sich die Rheinländer von einem Verkauf rund 130 Millionen Euro. Eine Summe, bei der sich der FC Bayern angeblich aus dem Poker verabschieden würde. 


Neben der Höhe der Ablösesumme gibt es offenbar auch Zweifel am Nationalspieler. Laut Information von Sport1 soll es in der Führungsetage des deutschen Rekordmeisters, konkret bei Sportdirektor Hasan Salihamidzic, Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge und dessen designiertem Nachfolger Oliver Kahn, "unterschiedliche Auffassungen" geben, ob man für einen Havertz-Transfer alle Hebel in Bewegung setzen soll. Demnach ist man vereinzelt skeptisch, ob der 20-Jährige zum FC Bayern passt. Cheftrainer Hans-Dieter Flick würde die Verpflichtung des Offensivspielers angeblich sehr begrüßen.

Hansi Flick

Gilt als Befürworter einer Havertz-Verpflichtung: Hans-Dieter Flick


Dass Havertz in dieser Saison seiner Topform aus der vergangenen Spielzeit weit hinterherläuft, wird nicht nur anhand seiner Leistungsdaten deutlich. 42 Pflichtspiele und 27 Torbeteiligungen (20 Treffer/sieben Vorlagen) lautet die Bilanz der letzten Saison. In der aktuellen Runde kann der Offensivspieler nach 26 Einsätzen lediglich fünf Treffer und zwei Vorlagen vorweisen.


Dir gefällt 90min? Dann folge uns auch auf Instagram!