Abenteuerliches Abwehrspiel, Traumtore, VAR-Entscheidungen, Spannung pur - all das und noch viel mehr wurde dem Zuschauer am Samstagabend beim Top-Spiel zwischen ​Borussia Dortmund und ​Bayer 04 Leverkusen angeboten. 


Die Vorfreude erreichte eine Stunde vor dem Anpfiff ein neues Hoch, als Borussia Dortmund die Startelf offenbarte. Neben Axel Witsel durfte erstmals Neuzugang Emre Can von Beginn an auflaufen! Erling Haaland erhielt ebenfalls einen Platz in der Startelf. 


Es entwickelte sich von Beginn an eine hochintensive Partie, bei der beide Teams zu mehreren Großchancen kamen. Der erste BVB-Treffer fiel jedoch unter anderem aufgrund der Beihilfe der Leverkusen-Anhänger, die ihren Ex-Spieler Julian Brandt mit Papierkugeln bewarfen und ihn somit an der Ausführung einer Ecke hinderten. Die Ausführung übernahm deshalb Jadon Sancho, dessen Hereingabe für den 1:1-Ausgleich durch Mats Hummels per Kopfball sorgte, nachdem Kevin Volland die Leverkusener zunächst in Führung brachte.

​​

​​Beim zweiten BVB-Treffer wurde es jedoch noch verrückter. Genauso wie Haaland gelang Emre Can bei seinem Debüt und ersten Torschuss ein Treffer im BVB-Dress - und was für einer! Aus 25 Metern hämmerte der DFB-Nationalspieler mal einfach so die Kugel perfekt ins rechte obere Toreck des Gegners. 

​​

​​

Die Halbzeit endete sogar mit einem 2:2, nachdem Kevin Volland erneut ein Treffer gelang. Genauso turbulent ging es aber in der zweiten Spielhälfte weiter:​​ Ein Tor von Sancho wurde nach einem VAR-Eingriff zurückgenommen, Guerreiro und Sancho sorgten jedoch für den erneuten 3:3-Ausgleich.

​​BVB-Fans ahnten jedoch, dass die Mannschaft das Spiel verlieren wird. Die Defensive schaffte es zu keinem Zeitpunkt in diesem Spiel, dem Gegner den Offensivgang zu erschweren. Dementsprechend fielen die Reaktionen über das späte Siegtor der Werkself zum 4:3 in der 82. Minute wenig überraschend aus: 

​​

​​

​​

​​

​​

​​

​​