In den vergangenen Tagen ist der Druck auf Eric Abidal gestiegen, nichtsdestotrotz gibt sich der Sportdirektor des FC Barcelona kämpferisch. Im Interview mit Mundo Deportivo sprach der frühere Linksverteidiger über die Saisonziele der Katalanen, eine mögliche Verlängerung mit Lionel Messi und die Kaderplanung für den Sommer. 


Rund läuft es in Barcelona nicht wirklich, auch unter Quique Setien weiß das Starensemble nicht zu überzeugen. In der Liga beträgt der Rückstand auf Spitzenreiter Real Madrid drei Punkte, in der Copa del Rey war, wie auch für die Königlichen, schon im Viertelfinale Schluss. "Wir müssen die Liga gewinnen", sagt Abidal mit Blick auf die Saisonziele. Das große Ziel lautet allerdings, nach fünf Jahren wieder die Champions League zu gewinnen.


"Das Ziel ist die Champions League. Wir wissen, dass diese Aufgabe schwierig ist, aber nicht unmöglich", so Abidal, der glaubt, dass sich die Mannschaft nur selbst schlagen kann: "Für mich ist Barça der einzige Rivale von Barça. Wenn das Team physisch und psychisch gut drauf ist, wird es sehr schwer, uns den Ball wegzunehmen und zu gewinnen."


Rückendeckung für Setien


Davon war in den vergangenen Wochen allerdings nur wenig zu sehen. Sowohl unter Ernesto Valverde als auch unter Nachfolger Quique Setien spielt Barça nicht den berauschenden Fußball früherer Tage, dennoch stärkt Abidal seinem Trainer den Rücken: "Ich hatte Trainer, die keine Erfahrung hatten und alles gewonnen haben", antwortete er angesprochen auf die Kritik, dass Setien erst im Alter von 61 Jahren bei einem Top-Klub wie dem FC Barcelona anheuert. "Bevor man solch eine Entscheidung trifft, muss man viele Faktoren beachten. Es ist erst eine kurze Zeit vergangen, aber ich bin sehr zufrieden mit ihm."


Messi soll verlängern


Doch auch abseits des Geschehens auf dem Platz gibt es einige Streitpunkte. Lionel Messi und ​Jordi Alba kritisierten Abidal für seine forschen Aussagen über die Gründe für Valverdes Entlassung, ​weshalb sein Posten in den vergangenen Tagen zu wackeln begannNeusten Medienberichten zufolge soll Manchester City womöglich auch deshalb auf eine Verpflichtung von Messi hoffen, der Argentinier kann im Sommer ablösefrei gehen. 

Lionel Messi

Die Katalanen wollen das 2021 endende Arbeitspapier allerdings verlängern, wie Abidal bekräftigt: "Ich hoffe, dass er verlängert. Leo hat gesagt, dass Barça alles für ihn ist, dass er bleiben will. Daran sind Bedingungen geknüpft. Wir sprechen über den besten Spieler der Welt, mit solch einem Spieler zu verlängern, ist niemals einfach."


Auch eine Vertragsverlängerung mit dem derzeit verletzten Stürmer Luis Suarez steht im Raum. "Er wird uns sagen müssen, wie er sich fühlt. Am Ende geht es um Respekt für den Verein und die Mannschaft", erklärt Abidal. "Momentan ist er verletzt. Hoffentlich wird er sich gut erholen. Dann werden wir reden."


Was wird aus Coutinho?


Offen ist derweil, wie die Zukunft von Philippe Coutinho aussieht. Der Brasilianer ist bis Saisonende an den FC Bayern verliehen, bis Mai kann die Kaufoption über 120 Millionen Euro gezogen werden. Angeblich soll Barça dazu bereit sein, Coutinho auch für eine Summe ​zwischen 80 und 90 Millionen Euro ziehen zu lassen. "Meinen Informationen nach ist Bayern sehr glücklich mit Philippe und auch Philippe ist sehr glücklich", so Abidal. "Es stimmt, dass sie die Wahl haben, aber wir müssen mit unseren und den verliehenen Spielern perfekt planen. Wir werden sehen."


Folge 90min auch in den sozialen Netzwerken:

Instagram @90min _de

Facebook @90minGerman

Twitter @90min_DE