Zinedine Zidane ist unzufrieden mit Gareth Bale. Der Waliser soll sich durch lasche Trainingsleistungen erneut ins Abseits befördert haben. Sein erneut vorzeitiger Abgang aus dem Stadion beim Pokalaus gegen Real Sociedad macht seine Situation nicht leichter. Es herrscht Eiszeit zwischen Zizou und Bale!


​Gareth Bale und ​Real Madrid - eine Liebesbeziehung wird das wohl nicht mehr werden! Der 30 Jahre alte Waliser fehlte zuletzt wegen einer Knöchelverletzung und stand auch ​beim Pokalaus der Königlichen gegen Real Sociedad nicht im Kader.


Verfolgt hat Bale das Spiel auf der Tribüne des Santiago Bernabeu. Doch ehe seinen Teamkollegen auf dem Platz beinahe noch eine Aufholjagd geglückt wäre und von 1:4 auf 3:4 verkürzten, soll Bale das Stadion bereits verlassen haben, wie spanischen Medien übereinstimmend berichten. Es wäre nicht das erste Mal, dass Bale als Tribünengast vorzeitig den Abflug macht.


Bale bewegt sich innerhalb der kuriosen Klub-Vorschrift - Zidane unzufrieden mit dem Waliser


Das Kuriose: Die Klubvorschriften besagen, dass nicht im Kader stehende Real-Spieler bis zehn Minuten vor Spielende im Stadion bleiben müssen. Immerhin hat sich Bale wohl noch im Rahmen dieser Vorschrift verhalten. Unglücklich ist die Aktion aber allemal.


Denn nach seinem Infekt und der Knöchelverletzung ist Bale längst wieder im Teamtraining. Für Trainer Zinedine Zidane war der Außenstürmer aber trotz großer Rotation in der Startelf (sieben Wechsel) keine Option für den Kader.


Der Grund soll Bales lasche Trainingsleistungen sein, mit denen Zidane alles andere als zufrieden sei, berichtet die vereinsnahe Marca. In den Spielen gegen Zaragoza, Atletico und Real Sociedad soll Zidane deshalb bewusst auf den Waliser verzichtet haben, obwohl Bale eigentlich hätte spielen können.


Verhältnis zwischen Zidane und Bale erreicht nächsten Tiefpunkt


Die Marca berichtet weiter, dass das Verhältnis der beiden erneut abgekühlt sei und einen ähnlichen Tiefpunkt erreicht habe, wie im vergangenen Sommer. Damals hatte Zidane den Wechsel des 30-Jährigen in letzter Minute verhindert. Zu Saisonbeginn hatte er Bale dann sogar wieder häufiger aufgestellt - das Vertrauen Zidanes ist aber wieder kontinuierlich weniger geworden.


Dennoch soll Bale weiter seine Chancen bekommen, sollte er sich im Training engagierter zeigen. Der Waliser kann immer noch ein Weltklassespieler sein - das weiß auch Zidane. Nur bekommt man immer mehr das Gefühl, dass Bale das im Real-Trikot gar nicht sein möchte...