​​Robert Lewandowski zählt zeit Jahren zu den besten Angreifern der Welt. Auf dem Weg in die Spitze halfen ihm allerdings nicht nur Tore und Glanzleistungen. Der Einfluss seiner Mitspieler und Trainer war für seine Entwicklung essentiell. Einen ganz spezifischen Weggefährten lobte der Pole nun ausdrücklich.


Seit 2010 stürmt Robert Lewandowski bereits in der ​Bundesliga. Schon nach kurzer Zeit wurde klar, dass dieser Abschnitt seiner Karriere zu einer großen Erfolgsgeschichte wird. Bis heute feierte der Pole sieben Meisterschaften, brach etliche Rekorde und avancierte zum absoluten Topstar.


Fast noch wichtiger scheinen dem 31-Jährigen allerdings die gemachten Erfahrungen zu sein. Im Interview mit Onefootball verrät Lewandowski, dass ihn frühe Erkenntnisse über lange Jahre geprägt haben. Einen besonderen Einfluss hatte der heutige Trainer von Manchester City Pep Guardiola, der den Star einiges lehrte.


Lewandowski lobt Taktikgenie Guardiola


"Von Pep Guardiola habe ich über Taktik und Fußball über zwei Jahre so viel gelernt." Das erfolgsverwöhnte Duo verstand sich ab der Saison 2014/15 blendend. Der spanische Fußballlehrer bereicherte den ​FC Bayern München mit seiner Spielintelligenz und Raffinesse. 


Dem Angreifer hat er viele Dinge beigebracht. "Von der fußballspezifischen Sache, den Bewegungen mit dem Ball, den Spielaufbau und die allgemeine Taktik. Ich habe nie gedacht, dass man in zwei Jahren so viele Sachen lernen kann. Seit dieser Zeit mit Pep Guardiola sehe ich den Fußball anders."


Noch heute baut der Torjäger auf die damals eingeprägten Prozesse und Analysen des Trainers. Auf dem Weg in die Weltspitze machte der Pole mit Guardiola den letzten Schritt. Mit viel Liebe zum Fußball bereitete der Spanier den weiteren Weg für Lewandowskis Karriere.


Bayern-Star hebt auch Klopp hervor


​Auf die Frage nach den wichtigsten Trainern hob der Angreifer auch Jürgen Klopp hervor. Unter ihm konnte Lewandowski bei ​Borussia Dortmund aufblühen. Das große Vertrauen und die menschliche Beziehung zwischen den beiden war etwas ganz besonderes. "Ich habe ​vier Jahre mit Jürgen Klopp gearbeitet. Damals habe ich wirklich viel gelernt", so der Angreifer. 

Robert Lewandowski,Jurgen Klopp

Robert Lewandowski und Jürgen Klopp prägten gegenseitig ihre ersten Erfolge


Lewandowski schätzt seinen einstigen Weggefährten ohne Frage als eine der prägendsten Figuren ein. "Zusammen haben wir zum ersten Mal Champions League gespielt, das erste Tor und den ersten Sieg zusammen gefeiert." Zum heutigen ​Liverpool-Trainer hatte der 31-Jährige immer ein besonderes Verhältnis. "Bei seiner Person habe ich immer auch eine väterliche Seite gesehen."