​Zu den Gerüchten um einen möglichen ​Wechsel von Lionel Messi in die englische Premier League zu Manchester City und damit zu seinem alten Mentor Pep Guardiola bezieht die Trainerikone nun selbst Stellung. Ob es sich dabei um das übliche Gebaren bei anstehenden Verhandlungen oder ein Dementi handelt bleibt unklar.


In ihrer gemeinsamen Zeit beim​ FC Barcelona gewannen der Spieler ​Lionel Messi und der Trainer Pep Guardiola im Prinzip alles, was man gewinnen kann. Nachdem der spanische Coach Barcelona verließ und über den ​FC Bayern München bei ​Manchester City landete, könnte es im Sommer zu einer Wiedervereinigung des Duos kommen. Durch Messis kolportierte Ausstiegsklausel wäre der mittlerweile 32-jährige Argentinier ein Jahr vor seinem Vertragsende ablösefrei zu haben. Sein ehemaliger Trainer Guardiola äußerte sich kürzlich wie folgt zu der spannenden Personalie:


"Messi wird in Barcelona seine Karriere beenden"


"Er ist ein Spieler von Barcelona, er wird dort bleiben. Das ist mein Wunsch, dass er in Barcelona bleibt. Ich glaube, dass er dort seine Karriere beenden wird."​, sagte der ehemalige Trainer des FC Bayern München. Dies klingt erstmal klar nach einem überzeugenden Dementi - den Wechsel von Messi zu Manchester City betreffend. Dass sich die beiden in der nächsten Saison eventuell doch wiedersehen könnten steht auf einem anderen Blatt, denn Guardiola selbst hat laut übereinstimmenden englischen Medienberichten ebenfalls eine Ausstiegsklausel für den Sommer 2020 im Vertrag.