​Im Winter verpflichtete der ​FC Barcelona trotz großer Bemühungen keinen neuen Angreifer. Bis zum Sommer befinden sich die Katalanen weiterhin auf Stürmersuche. Die heißeste Spur führt Barça aktuell nach London.


Im Januar wollte sich der FC Barcelona mit einem namhaften Offensivspieler verstärken. Durch die Verletzung von Luis Suárez hatte der spanische Titelverteidiger großen Nachholbedarf im Angriff. Trotz einiger Kandidaten konnte ein Transfer im Winter dennoch nicht finalisiert werden. Laut Sportdirektor Éric Abidal hat Barça diese Entscheidung bewusst getroffen.


"Wir haben dann letztlich beschlossen, niemanden zu holen, weil wir glauben, dass es aktuell das Beste für den Verein war", so der Franzose in der spanischen Sport. Da sich nun zusätzlich Ousmane Dembélé verletzte, genießt ein Transfer im Sommer oberste Priorität. Die Namen auf der Liste der Spanier sind dementsprechend üppig.


Arsenal erteilte Barça eine Absage


Die verschiedenen Optionen möchte Abidal im Sommer erneut abwägen. "Es gibt eine Liste von Spielern mit Namen wie Olivier Giroud, Fernando Llorente oder Aubameyang." Vor allem Letzterer dürfte eine große Rolle in den Planungen spielen. Ein ​Wechsel von Pierre-Emerick Aubameyang stand bereits im Winter im Raum.


Laut Berichten von Goal und Spox schlug der ​FC Arsenal ein hinterlegtes Angebot aus. Die Katalanen wollten den Gabuner zunächst bis zum Sommer ausleihen. Danach sollte ​Aubameyang fest verpflichtet werden. Einigen konnten sich die Klubs allerdings nicht. Barcelona lässt deswegen nicht locker. Die Chancen auf einen Transfer steigen kontinuierlich.

Pierre-Emerick Aubameyang

Pierre-Emerick Aubameyang erzielte in dieser Saison bisher 14 Ligatreffer


Der Vertrag des Angreifers läuft im Sommer 2021 aus. Sollte der 30-Jährige seine Form halten, will sich Barça weiterhin mit ihm beschäftigen. "Außerhalb des Spielfeldes kenne ich ihn nicht. Seine Qualitäten sind vielschichtig. Er ist ein wichtiger Spieler, für sein Team ist er entscheidend. Es wäre gut, wenn wir einen Spieler mit diesem Profil holen, der auf dem Markt ist und einen weiterbringt", so Abidal.


Das Sturmproblem wäre mit Aubameyang sicherlich behoben. Noch aber ist die Situation bei den angeschlagenen Spaniern fatal. "Es ist logisch, dass im Sommer ein Stürmer kommen wird. Es ist notwendig. Wir wissen zwar, dass Luis Suarez noch stärker zurückkommen wird, aber trotzdem müssen wir im Sommer einen Top-Spieler holen." Für Arsenals Lebensversicherung wird wohl bald die nächstes Anfrage eingehen.