​Der ​FC Bayern hat seinen Torhunger noch nicht verloren. Nach zwei deutlichen Machtdemonstrationen gegen Schalke und Hertha BSC, konnte der deutsche Rekordmeister am heutigen Samstagnachmittag auch den ​FSV Mainz 05 souverän niederringen.  


Tore: 0:1 - Robert Lewandowski 8. Minute, 0:2 - Thomas Müller 14. Minute, 0:3 - Thiago 26. Minute, 1:3 - Jeremiah St. Juste 45. Minute


Den Anfang machte Lewa mit einem wuchtigen Kopfballtor in der achten Spielminute, der Pole hat somit 22 Bundesliga-Tore in dieser Saison auf seinem Konto. Die Vorlage lieferte Benjamin Pavard, der heute erneut als Rechtsverteidiger auflaufen durfte, mit einer Flanke. Thomas Müller, Bayerns Personifizierung der bisher dominanten Rückrunde, erhöhte nur sechs Minuten später auf eine Zwei-Tore-Führung. 


Mainz versuchte ebenfalls offensive Akzente zu setzen, unter anderem durch einen Pfostenschuss von Youngster Leandro Barreiro, das nächste Tor ging jedoch erneut auf das Konto eines Bayern-Spielers. Diesmal durfte sich der in den letzten Wochen brillante Thiago ebenfalls nach einer starken Dribbling-Aktion mit einem Treffer belohnen. 

FBL-GER-BUNDESLIGA-MAINZ-BAYERN MUNICH

Bayern Münchens Taktgeber jubiliert seinen dritten Saisontreffer


Durch die komfortable Führung nahm der deutsche Rekordmeister ein wenig den Fuß vom Gaspedal ab, wodurch Mainz kurz vor dem Pausenpfiff noch ein Anschlusstor gelang. Mainz-Innenverteidiger St. Juste köpfte den Ball nach einer Ecke von Daniel Brosinski ins gegnerische Tor zum 1:3-Pausenstand. 


In der zweiten Spielhälfte präsentierten sich die Mainzer überraschend mutig, Bayern benötigte mal wieder die herausragenden Fähigkeiten von Manuel Neuer, um nicht erneut in die Bredouille zu geraten. Am Ende blieb es jedoch beim verdienten 3:1-Sieg für die Münchner.