Der ​BVB und ​Emre Can sind sich offenbar grundsätzlich über einen Transfer einig. Das berichtete die Bild am Dienstagabend. Der Nationalspieler soll in Dortmund einen Vierjahresvertrag unterschreiben.


Der Transfer von Emre Can zum BVB steht offenbar vor dem Abschluss. Laut der Bild haben Sportdirektor Michael Zorc und der Nationalspieler eine Einigung erzielt. Can soll in Dortmund einen Vierjahresvertrag unterschreiben und ein Jahressalär in Höhe von zehn Millionen Euro einstreichen. Can soll in Dortmund vorrangig als Abwehrspieler eingeplant werden.


Can-Transfer: BVB und Juventus Turin noch in Verhandlungen


Handelseinig sollen sich der BVB und ​Juventus Turin aber noch nicht sein. Wie die Bild ausführt, würde der amtierende Vizemeister der Bundesliga eine Leihe mit anschließender Kaufoption anstreben, Juventus aber auf einen Verkauf pochen. Die geforderte Ablösesumme liegt verschiedenen Medienberichten zufolge zwischen 23 und 30 Millionen Euro.

Michael Zorc

Maßgeblich über den Abschluss des Transfers soll der bevorstehende Abschied von Paco Alcacer entscheiden. ​Der Spanier soll sich mit dem FC Valencia einig sein, sein Verkauf würde die benötigten Millionen für Emre Can in die Kassen der Westfalen spülen. Bis Freitag bleibt dem BVB noch Zeit, um die beiden Deals einzufädeln.


Du willst auch in den sozialen Netzwerken mit 90min am Ball bleiben? Dann schau doch mal auf unserem Instagram-Account vorbei.