​Schlägt der ​FC Bayern München nach der ​Verpflichtung von Alvaro Odriozola noch einmal auf dem Transfermarkt zu? Dass der deutsche Rekordmeister seit geraumer Zeit nach einer Verstärkung für die offensiven Außenbahnen sucht, ist hinlänglich bekannt. Medienberichten zufolge soll Atleticos Thomas Lemar das Interesse der Münchner geweckt haben.


Trainer Hans-Dieter Flick hat sich im Laufe der Vorbereitung öffentlich für Neuzugänge ausgesprochen. Handlungsbedarf sah der 54-jährige Übungsleiter auf der Rechtsverteidiger-Position sowie auf den offensiven Außenbahnen. Mit der Leihe von ​Real Madrids Odriozola bis zum Saisonende haben die Bayern zumindest die Baustelle auf der rechten Abwehrseite behoben. 

Thomas

Steht angeblich beim FC Bayern auf dem Zettel: Thomas Lemar


Als potenzielle Verstärkung für die Flügel hat der Tabellenzweite angeblich Lemar ausgemacht. Wie die Sportzeitung France Football berichtet, beschäftigen sich die Verantwortlichen des Rekordmeisters mit dem 24-jährigen Angreifer von Atletico Madrid. Lemar wechselte im Sommer 2018 für stolze 70 Millionen Euro Ablöse von der AS Monaco zum spanischen Hauptstadtklub, wo er bislang nicht wirklich zu überzeugen wusste. In der laufenden Saison bestritt der Franzose 21 Pflichtspiele, in denen er ohne Torbeteiligung blieb.


Trainer Diego Simeone machte Anfang Januar keinen Hehl daraus (via AS), dass der Weltmeister die Erwartungen nicht erfüllen konnte, weshalb der aktuell verletzte Linksaußen seit geraumer Zeit als heißer Wechselkandidat gehandelt wird. Aus England signalisieren dem Vernehmen nach der ​FC Chelsea, ​Arsenal und Tottenham Hotspur Interesse. Die Rojiblancos rufen angeblich 60 Millionen Euro für den Angreifer auf.


Braucht der FC Bayern einen neuen Flügelspieler?

Fraglich ist, ob beim FC Bayern überhaupt Bedarf an einem neuen Flügelspieler besteht. Der in der Hinrunde oft kritisierte Ivan Perisic zeigte sich nach der Winterpause stark verbessert und lieferte zuletzt zwei überzeugende Vorstellungen ab. Auch ​Thomas Müller wusste auf der eher ungeliebten rechten Außenbahn zu überzeugen. Serge Gnabry hat zudem seine Achillessehenprobleme auskuriert und nähert sich seiner Topform (Tor gegen ​Schalke 04) an. 


​Kingsley Coman wird zudem voraussichtlich zeitnah wieder eine Option darstellen. Laut Sport1-Informationen will der Franzose in der nächsten Woche ins Mannschaftstraining einsteigen. Nicht außer Acht lassen darf man auch Alphonso Davies, den Flick erfolgreich zum Linksverteidiger umfunktioniert hat. Entspannt sich die Personalsituation in der Defensive (Rückkehr von Lucas Hernandez & Javi Martinez), könnte David Alaba wieder auf seine favorisierte linke Abwehrseite rücken und Davies offensiver auflaufen, wo er sich selbst lieber sieht. Ein neuer Außenbahnspieler ist deshalb nicht wirklich erforderlich.


Dir gefällt 90min? Dann folge uns auch auf Instagram!