​Einem heutigen Bericht der spanischen AS zufolge, steht der​ FC Sevilla kurz vor einer Leihe des spanischen Nationalspielers ​Suso vom AC Mailand. Nach dem Marrokaner Youseff En-Nesyri (kam vor zwei Wochen für zwanzig Millionen aus Leganés) wäre Suso der zweite Neuzugang für die Offensive der Andalusier.


Wie die AS ferner mitteilt, soll das Leihgeschäft zunächst auf eineinhalb Jahre (also bis Sommer 2021) befristet sein. Die Sevillanos sicherten sich zudem eine Kaufoption in Höhe von 25 Millionen Euro. 


Mit der Verpflichtung Susos beenden die Südspanier ihre winterlichen Transferaktivitäten. Lediglich auf der Abgabenseite wird noch über eine mögliche Ausleihe von Flügelstürmer Bryan Gil spekuliert. Die bisherige Vereinshistorie von Suso (mit bürgerlichem Namen Jesús Joaquín Fernández Sáez de la Torre) ist durchaus kurios. 


In jungen Jahren nach England


Mit noch nicht einmal siebzehn Jahren zog es den Stürmer im Juli 2010 aus dem heimatlichen Cádiz in die große weite Fußballwelt. Er schloss sich dem FC Liverpool an, für den er im September 2012 sein Liga-Debüt (gegen Manchester United) gab. Bei den Reds konnte er sich aber nicht nachhaltig durchsetzen. Nach einer einjährigen Leihe zum südspanischen Erstligisten Almería (Saison 2013/14) kehrte er wieder zurück an den Mersey, nur um nach einem weiteren halben Jahr England endgültig zu verlassen. 


Wechsel aus der Premier League in die Serie A


Seit dem Januar 2015 kickt Suso für den einstmals großen AC Mailand. Doch auch in der lombardischen Metropole konnte sich Suso zunächst keinen Stammplatz erkämpfen. Zur Rückrunde der Spielzeit  2015/16 wurde der 1,77 große Offensivspieler deshalb zum Liga-Konkurrenten CFC Genua verliehen. 


Seine dortigen Leistungsbilanz (sechs Tore in 19 Liga-Spielen) fiel durchaus positiv aus, sodass die Mailänder ihn zur folgenden Saison wieder zurückbeorderten. Und beim zweiten Anlauf konnte sich Suso endlich festspielen bei den Rossoneri. In der folgenden Saison (2017/18) gelangen ihm dann, mittlerweile als Stammspieler, wettbewerbsübergreifende 19 Scorerpunkte (acht Tore, elf Assists), die er in der vorletzten Saison (2018/19) mit immerhin 17 Scorerpunkten (16 davon in der Liga, einer in der Europa League) bestätigen konnte. 


In der laufenden Spielzeit jedoch will es nicht so recht klappen. Erst ein Tor und zwei Vorlagen stehen in insgesamt 16 Liga-Spielen für ihn zu Buche. Zuletzt blieb er in drei Spielen in Folge ohne Einsatz. Für die spanische Nationalmannschaft hat Suso seit November 2017 fünf Länderspiele absolviert (keines über die vollen 90 Minuten), dabei aber kein Tor erzielen können.