In der vierten Runde des englischen FA Cups musste der ​FC Liverpool gegen den Drittligisten Shrewsbury Town antreten. Die von allen erwartete Machtdemonstration seitens des Klopp-Teams blieb jedoch aus. Über ein 2:2-Unentschieden kam der Tabellenführer nicht hinaus. Daher müssen die Reds zum Nachsitzen ins Wiederholungsspiel.


Jason Cummings dürfte zahlreichen Fußball-Fans in England nun ein Begriff sein. Der bis zum Anpfiff unbekannte Stürmer von Shrewsbury stieg zum Matchwinner auf, indem er doppelt traf - zunächst zum 1:2-Anschlusstreffer, später zum umjubelten Ausgleich. 


Liverpooler B-Elf verspielt Führung:

In der 15. Minute erzielte Nachwuchstalent Curtis Jones die Führung für die Reds. Das allseits erwartete einseitige Spiel schien langsam Form anzunehmen. Bis zur Halbzeit lag die Spielkontrolle bei der Klopp-Elf, doch der Drittligist versuchte immer wieder, über Konter und Umschaltmomente zu Torchancen zu kommen. 


Kurz nach der Halbzeitpause war es Donald Love, der zum Unglück seiner Mannschaft mit einem Eigentor die Führung der Gäste ausbaute (46.). In der Folgezeit hatte Shrewsbury immer wieder gute Gelegenheiten, ins Spiel zurückzufinden - die Chancen verpasste man bis zur 65. Minute jedoch.

Jason Cummings

Jason Cummings war am Sonntagabend der Matchwinner


Ab da schlug die Stunde des kurz zuvor eingewechselten Cummings. Zunächst der Anschluss durch einen berechtigten Foulelfmeter, der die Spannung in die ganz sicher nicht einseitige Partie zurückbrachte. Nach dem Tor scheint der Schock Einzug gehalten zu haben, denn das Team von Jürgen Klopp liefert weiterhin keine souveräne Partie ab. So fiel der Ausgleich (75.) nicht unverdient: Cummings war erneut zur Stelle.


Shrewsbury sichert sich Wiederholungsspiel an der Anfield Road


Auch die späten Einwechslungen von Mohamed Salah (79.) und Roberto Firmino (85.) verhalfen Liverpool nicht mehr zum Sieg. Durch das überraschende 2:2 geht es zwangsweise in das Wiederholungsspiel, in dem man erneut einen Sieger ausspielen muss - eine Runde Nachsitzen für nicht überzeugende Reds.


Bei Twitter überwog die Freude für den Drittligisten, der sich das Rückspiel an der ikonischen Anfield Road verdient hat. Dennoch hätte es aus Liverpool-Sicht nicht so weit kommen dürfen.