​​Julian Nagelsmann hat nach der empfindlichen 2:0-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt scharfe Kritik an seiner Mannschaft geübt. Der Vorsprung von RB Leipzig auf den FC Bayern ist auf nur noch einen Punkt geschrumpft.


RB Leipzig hat eine überragende Hinrunde gespielt und mit der Herbstmeisterschaft gekrönt. Cheftrainer Julian Nagelsmann, Architekt der bärenstarken Saison, will sich damit allerdings nicht zufrieden geben. Nach der Niederlage am 19. Spieltag gegen ​Eintracht Frankfurt nahm der 32-Jährige seine Mannschaft in die Pflicht.


"Wir sind nicht auf einem Niveau mit Bayern oder Dortmund", gestand Nagelsmann nach dem Spiel ein (zitiert via Sportschau). Während der BVB und der FC Bayern die Rückrunde mit jeweils zwei (deutlichen) Siegen einläutete, musste Leipzig einen Rückstand vor heimischem Publikum gegen Union Berlin drehen und fuhr nun ohne etwas Zählbares aus Frankfurt nach Leipzig zurück.


Nagelsmann und Leipzig büßen Meter auf Bayern und Dortmund ein


Bereits in der Hinrunde mahnte Nagelsmann bei einigen Gelegenheiten davor, die Dinge nicht schleifen zu lassen und fokussiert zu bleiben. Der verpatzte Rückrundenstart hat Leipzig bereits einige Meter im Meisterschaftsrennen gekostet; der ​FC Bayern (ein Punkt Rückstand) und der ​BVB (vier Punkte Rückstand) sitzen den Sachsen wieder im Nacken. Und erfahrungsgemäß trennt sich gerade in der zweiten Saisonhälfte die Spreu vom Weizen.

Timo Werner

Timo Werner und seine Mannschaftskollegen stehen nach der Niederlage in Frankfurt in der Bringschuld


"Wenn man kurz vor dem Gipfel steht, ist immer die Frage, wo man hin will", führte Leipzigs Cheftrainer gegenüber Sky an. "Entweder ich will nach oben zum Gipfelkreuz und etwas erreichen oder ich biege vorher ab und esse und trinke gemütlich etwas." Dass die Stunde geschlagen hat, sollte die Mannschaft nach der Pleite in Frankfurt und Nagelsmanns Generalkritik verstanden haben. Am Samstag empfängt Leipzig mit ​Borussia Mönchengladbach einen direkten Konkurrenten im Kampf um die Meisterschaft. Dann kann die Mannschaft beweisen, ob sie den Gipfel erreichen oder es sich gemütlich machen will. Eine Reaktion sind die Roten Bullen nach dem Spiel in Frankfurt definitiv schuldig.


Du willst auch in den sozialen Netzwerken mit 90min am Ball bleiben? Dann schau doch mal auf unserem Instagram-Account vorbei.