​Wie wird ​Eintracht Frankfurt die restlichen Tage der Winter-Transferperiode nutzen? Nach dem wichtigen 2:0-Sieg gegen RB Leipzig am Samstag gibt es aufgrund der schwachen Hinrunde weiterhin Handlungsbedarf. Laut Sportvorstand Fredi Bobic wird man sich vor allem auf eine Problemstelle fokussieren. 


"Wir halten die Augen auf dem Transfermarkt offen. Wir würden versuchen, auf der Sechserposition noch etwas zu machen", erklärte Bobic laut Eintracht-Journalisten Christopher Michel. "Das gestaltet sich nicht so einfach, aber wir haben in der Vergangenheit schon das eine oder andere hinbekommen."


Im defensiven Mittelfeld müssen die Frankfurter derzeit verletzungsbedingt monatelang auf Gelson Fernandes und Lucas Torro verzichten. Djibril Sow, Sebastian Rode und Dominik Kohr sind die einzig verfügbaren Option für Adi Hütters Doppel-Sechs. 


Eintracht Frankfurt hat im bisherigen Winter noch keine Verpflichtung vorgenommen, derweil wurde mit Simon Falette nur ein Spieler (leihweise) abgegeben. In den vergangenen Tagen wurde mit In-beom Hwang ein zentraler Mittelfeldspieler mit dem Verein durch südkoreanische ​Medien in Verbindung gebracht.