Stefan Ortega hat seinen auslaufenden Vertrag bei Arminia Bielefeld bis 2022 verlängert. Der Keeper will mit den Ostwestfalen unbedingt in die Bundesliga aufsteigen.


Arminia Bielefeld kann vorerst weiter mit Stammtorhüter Stefan Ortega planen. Wie der Tabellenführer der ​2. Bundesliga am Samstag vermeldete, unterschrieb Ortega einen neuen Vertrag bis 2022.

"Für mich war von Anfang an klar, dass ich beim DSC verlängern, spielen und mit Arminia aufsteigen möchte. Bei den Gesprächen ging es aber auch um meine mittelfristige Zukunft, daher haben wir uns die notwendige Zeit genommen, um alles in Ruhe zu besprechen. Jetzt können wir alle zufrieden sein und uns auf den Zweitliga-Start am Dienstag gegen den VfL Bochum freuen", erklärte der 27-Jährige.


Wie transfermarkt unter Berufung auf andere Medienberichte schreibt, habe vor allem die Frage nach einer Ausstiegsklausel im Falle eines Nicht-Aufstieges die Vertragsgespräche in die Länge gezogen. Ob es eine solche Klausel gibt, teilte die Arminia nicht mit.