​Bei der U21-Europameisterschaft 2017 in Polen wurde ​Dani Ceballos, als Vize-Europameister (den Titel holten sich die DFB-Jungs) noch zum besten Spieler des Turniers gewählt. Danach folgte der Sprung von Betis Sevilla zu ​Real Madrid. Doch da bekam Ceballos kaum ein Bein auf die Erde - und wurde deshalb im vergangenen Jahr zum ​FC Arsenal verliehen. Doch auch in London konnte sich der elegante Mittelfeldspieler nicht wirklich durchsetzen. Jetzt steht eine Rückkehr nach Spanien im Raum.


Auch nach dem Trainer-Wechsel bei den Gunners (von Unai Emery zu dessen Landsmann Mikel Arteta) konnte sich Ceballos nicht nachhaltig durchsetzen. Das Problem des Spielers: wenn er nicht bald regelmäßig Spielpraxis bekommt, wird er sich die Euro 2020, die Ceballos' großes Ziel war, abschminken können. 


Zwar kam Ceballos in den ersten elf Saison-Spielen noch zu regelmäßigen Einsatzzeiten, doch mit zwei Ausnahmen (gegen Crystal Palace und gegen die Wolves) nie über die volle Distanz von neunzig Minuten. Den Anfang vom Ende markierte dann ein Muskelfasseriss Anfang November. Neun Spiele in Folge verpasste der in Sevilla geborene 23-Jährige durch diese Verletzung. Als er sie jedoch auskuriert hatte, folgten vier Nicht-Nominierungen für den Kader der Kanoniere. Mikel Arteta scheint kein Vertrauen in den Spieler zu haben. 


Unter Celades wurde Ceballos Vize-Europameister


Deshalb bemüht sich Ceballos nun um eine Auflösung des bis zum Sommer 2020 datierten Leihgeschäfts mit den Engländern. Und da kommt der FC Valencia ins Spiel. Nach Informationen der Marca soll Valencias Trainer Albert Celades überzeugt von den Qualitäten von Ceballos sein - und will den Spieler noch in diesem Winter zurück nach Spanien holen. Die Frage ist, ob Ceballos' Klub Real Madrid da mitspielt. Immerhin liegen die Levantiner aktuell auf dem siebten Rang, in Reichweite der Champions-League-Plätze. 

Dani Ceballos,Junior Firpo,Fabian Ruiz

Nach dem Vize-Titel 2017, wo er zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde, wurde Ceballos (links) im vergangenen Jahr U21-Europameister (mit einem 2:1 in der Revanche gegen Deutschland)


Doch als direkten Konkurrenten bezüglich ihrer Ziele dürften die Madrilenen die Valencianer eher nicht ansehen. Darüber hinaus sollten auch die Real-Verantwortlichen ein Interesse daran haben, dass ihr Spieler zu regelmäßigen Einsätzen kommt. Immerhin haben sie im Sommer 2017 knapp 17 Millionen Euro für ihn hingeblättert. Wobei das für Real ja eher Peanuts sind...


Und auch Arsenal dürfte sich einer vorzeitigen Beendigung der Leihe wohl kaum widersetzen. Zu deutlich ist mittlerweile, dass man im Nordwesten Londons nicht auf ihn zählt. Mit Celades würde Ceballos jedenfalls auf einen absoluten Fürsprecher seiner Fähigkeiten treffen - denn es war der aktuelle Valencia-Coach, der die Iberer bei besagter U21-EM bis ins Finale führte.