Wechselt der in Italien so beliebte Stürmer bald wieder zurück in die Bundesliga? Dieses Gerücht stammt von der italienischen Tageszeitung Mattino. In der Serie A soll der Angreifer bereits von vielen Klubs umworben sein. Wenn es nach Younes geht, möchte er jedoch lieber wieder zurück nach Deutschland. 


Der 26-Jährige steht derzeit beim italienischen Vizemeister ​SSC Neapel unter Vertrag. Amin Younes wechselte im Sommer 2018 ablösefrei von Ajax Amsterdam zu Napoli. Seitdem der SSC Neapel jedoch unter dem neuen Coach Gennaro Gattuso spielt, kam Younes seit Mitte Dezember nicht mehr zu einer einzigen Einsatzminute in der ​italienischen Liga. Ein vom Offensivspieler gewünschter Vereinswechsel soll nun Änderungen bewirken.  


Bericht: Younes will zu Bayer 04


Mit dem FC Turin schmiss sich ein großer Verein im Werben um die Dienste von Younes in den Ring. Der Tageszeitung zufolge, wollen die Italiener demnach ein Angebot abgeben, welches beim SSC Neapel auf große Zustimmung stoßen würde. Wenn es nach dem Stürmer geht, möchte er jedoch am liebsten in diesem Monat noch zum Bundesligisten ​Bayer Leverkusen wechseln. Amin Younes kennt die ​Bundesliga bereits bestens aus vergangenen Tagen: 14 Jahre lang spielte er für ​Borussia Mönchengladbach, 2014 folgte dann ein Wechsel zum 1. FC Kaiserslautern. 

Amin Younes


Sein derzeitiger Arbeitgeber rechnet bereits fest mit einem Younes-Abgang. Eine Alternative steht schon parat. Derzeit wird ein Leihgeschäft mit Stürmer Matteo Politano von ​Inter Mailand immer konkreter. Bleibt abzuwarten, ob Bayer Leverkusen nun das Rennen um Amin Younes macht oder besser gesagt, machen will. Von einem konkreten Interesse der Werkself war bislang nichts vernommen worden. ​Vielmehr stand Younes auf dem Zettel von Werder Bremen. Zu konkreten Verhandlungen mit den Grün-Weißen ist es aber offenbar nie gekommen.