​Der FC Bayern München denkt über einen neuen Nachwuchs-Angreifer. Laut Informationen der Bild soll Lion Lauberbach von Holstein Kiel zum Rekordmeister wechseln. Weil Fiete Arp vor dem Absprung steht?


Die Bild berichtet, dass der FC Bayern einen ​Transfer von Kiel-Stürmer Lion Lauberbach realisieren will. Entweder kommt der 21-Jährige bereits im Winter per Leihgeschäft (mit Kaufoption). Oder aber er wechselt erst im kommenden Sommer nach München - im Gespräch ist eine Ablösesumme von 1,5 bis zwei Millionen Euro.


FC Bayern muss Wriedt ersetzen


Beim FC Bayern soll Lauberbach zwar auch mit den Profis trainieren, ist aber vornehmlich für die zweite Mannschaft eingeplant. Der Hintergrund: Kwasi Wriedt, Toptorjäger von ​Bayerns Reserveteam (13 Saisontreffer), wird von ausländischen Klubs umworben und macht wohl im Sommer den Absprung. Da Joshua Zirkzee zuletzt bei den Profis Eindruck schindete, scheint das Toptalent auch keine feste Option für die zweite Mannschaft zu sein. Deshalb soll Lauberbach her!

Kwasi Okyere Wriedt

Wriedt ist der wichtigste Spieler für den FC Bayern II - aber wohl bald weg



Auf den ersten Blick erscheint der Transfer des Kielers aber sehr ungewöhnlich: In der laufenden Saison kam Lauberbach bei Holstein Kiel nur 140 Minuten (!) zum Einsatz, meist wird er nur für die Schlussminuten eingewechselt. Eine Torbeteiligung gelang ihm nicht. Laut Bild soll er die Bayern-Scouts trotzdem beeindruckt haben: "technisch gut, körperlich robust und trotz seiner Größe sehr schnell" - so wird er vom Boulevardblatt beschrieben. 


Arp beim FC Bayern vor dem (temporären) Absprung?


Lauberbachs Transfer wird übrigens nicht nur wegen Wriedts drohenden Abgang nötig. Die Bild berichtet weiter, dass Fiete Arp den Rekordmeister ebenfalls verlassen könnte. Innerhalb des Vereins sollen es Überlegungen geben, ihn auszuleihen.