​Nach dem ebenso schwierigen wie furiosen 5:3-Sieg beim FC Augsburg wartet am Freitagabend mit dem wiedererstarkten 1. FC Köln die nächste knifflige Aufgabe auf den BVB. Gegen den Aufsteiger sind drei Punkte für die Schwarz-Gelben Pflicht, um weiter im Meisterschaftskampf dabei zu bleiben. Vor der Partie gibt es ein paar offene Fragen.


Dreier- oder Viererkette beim BVB?

Mats Hummels,Lucien Favre

Eine der größten Fragen vor dem Effzeh-Spiel ist die, ob Lucien Favre weiterhin auf eine Dreierkette in der Abwehr setzt oder zur Viererkette zurückkehren wird. Der Schweizer ließ in der Vorbereitung keine Gelegenheit verstreichen, zu betonen, dass er lieber mit einer Viererkette spielen lassen würde.


Das große Aber: Als Favre im stürmischen Herbst ein wenig überraschend die Dreierkette beim ​BVB auspackte, wurden deutlich bessere Ergebnisse als zuvor mit der Viererkette eingefahren. Getreu dem Motto "If it ain't broke don't fix it" sollte der BVB daher an der bewährten Dreierkette festhalten. Nur beim sturen Favre weiß man nie...


Hält Favre an Akanji fest?

FBL-GER-BUNDESLIGA-AUGSBURG-DORTMUND

Nach einer persönlich sehr schwachen Hinrunde, in der Manuel Akanji häufig ein großer Unsicherheitsfaktor in der Dortmunder Hintermannschaft war, zeigte der Schweizer zum Rückrundenstart keine Besserung - im Gegenteil. Gegen den ​FC Augsburg erlebte der 24-Jährige einen rabenschwarzen Nachmittag. Stellungsspiel, Zweikampfverhalten, Passquote - in jedem Bereich agierte Akanji unterirdisch.


Viele Fans fordern daher seit geraumer Zeit eine Bewährungschance für Leonardo Balerdi, der als extrem talentiert gilt. Doch Favre traut dem jungen Argentinier offenbar noch keinen Platz in der Startelf zu - da Dan-Axel Zagadou (Faserriss) weiterhin verletzt ist, scheint Akanji seinen Platz in der Innenverteidigung sicher zu haben. Egal, ob der BVB mit Dreier- oder Viererkette agieren wird.


Darf Haaland von Beginn an ran?

Erling Haaland

Gegen den FCA feierte Erling Haaland ein Debüt, wie man es sich nicht schöner hätte ausmalen können. Einwechslung, Dreierpack, Spieler des Spieltags. Willkommen in der Bundesliga!


Die Frage, die sich jeder BVB-Fan nun stellt: Darf der neuer Superstürmer gegen Köln womöglich von Anfang an ran? Oder fungiert er wieder als Edeljoker, wie es beispielsweise ein Paco Alcacer lange Zeit vorgemacht hat?


Auf der PK (via RuhrNachrichten) ließ sich Favre nicht in die Karten blicken: "Er hat drei Wochen lang nicht trainiert, zu Beginn des Trainingslagers auch nicht. Erling muss weiter an seiner Basis-Ausdauer arbeitet. Er gibt Vollgas, macht es super. Es ist möglich, dass er am Freitag von Beginn an spielt."


Tendenz: Haaland steht in der Startelf. 


Was wird aus dem schwachen Reus?

Marco Reus

Zum aktuellen Zeitpunkt der Saison steht Marco Reus in der Bundesliga bei neun Treffern und fünf Vorlagen - objektiv betrachtet ist er somit voll im Soll. 14 Scorerpunkte in 17 Einsätzen klingen wirklich ziemlich gut. Das Problem: Reus' Leistungen sind häufig alles andere als gut.


Gegen Augsburg war Reus der schwächste Dortmunder Offensivspieler auf dem Platz und fiel nur durch fahrlässig vergebene Torchancen auf. Wenn man die sozialen Medien durchgeht, liest man sehr häufig, dass Favre seinem Kapitän doch mal eine Pause geben soll. Zwei, drei Spiele auf die Bank mit ihm, um den Kopf frei zu bekommen - schließlich könnte es der BVB-Kader theoretisch auffangen.


Dass das passiert, ist aber extrem unwahrscheinlich. Favre stärkt Reus, wo er nur kann. Wenn der Spielmacher halbwegs bei Kräften ist, spielt er auch. So auch am Freitag gegen den ​Effzeh.


Darf Reyna erneut ran?

Giovanni Reyna,Mats Hummels,Erling Braut Haaland

Beim Rückrundenauftakt in Augsburg durfte Giovanni Reyna sein Bundesligadebüt feiern - ​als fünftjüngster Spieler der Historie. Mit einer starken Vorbereitung hatte er sich in Favres Gunst gespielt, der Schweizer kommt aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus.


"Man sieht im Training, dass er etwas hat. Er steht richtig, er spielt richtig. Wenn man das nicht sieht, muss man blind sein. Mit 17 Jahren macht er das sehr gut", erklärte Favre auf der PK (via RuhrNachrichten).


Sollte nichts Unvorhergesehenes passieren, darf sich Reyna auch gegen Köln berechtigte Hoffnungen auf eine Einwechslung machen. 


Steht Alcacer wieder im Kader?

Paco Alcacer

Die Reise nach Augsburg hatte Paco Alcacer in der vergangenen Woche gar nicht erst mit angetreten. Aufgrund schwacher Trainingsleistungen wurde der wechselwillige Spanier nicht berücksichtigt, Favre erklärt vor TV-Kameras, dass er nicht das Gefühl hatte, dass Alcacer dem Team helfen kann.


Spannend wird zu sehen sein, ob er am Freitag wieder im Aufgebot stehen wird. Favre äußerte sich dazu verhalten: "Er hat normal trainiert, es ist ok. Wir werden sehen, wie der Kader am Freitag aussehen wird. Über seine sportliche Zukunft kann ich nichts sagen."


Dir gefällt 90min? Dann folge uns auch ​auf Instagram!