Die aktuelle Transferperiode des SV Werder Bremen verlief bislang ruhig. Lediglich Kevin Vogt stieß als Neuer hinzu - doch ein Stürmer soll noch kommen. Nun sollen die Grün-Weißen bei Hannover 96 fündig geworden sein.


​Wer gedacht hatte, dass die Werder-Verantwortlichen um Frank Baumann nach der katastrophalen Hinrunde in Aktionismus verfallen, der sieht sich getäuscht. Obwohl die Hanseaten tief im Abstiegskampf stecken, gab es bislang keine unüberlegten (Panik-)​Transfers. Die größte Baustelle in der Innenverteidigung wurde durch die Leihe von Kevin Vogt elegant behoben. Fehlt "nur" noch ein Stürmer für die Rückrunde.


Werder Bremen auf Schnäppchensuche


Die Bild berichtet, dass der ​SVW auf Hendrik Weydandt aufmerksam geworden ist. Der 24-Jährige würde gut ins das gesuchte Profil der Grün-Weißen passen: Er ist physisch stark, mit einem guten Kopfballspiel ausgestattet - und vor allem: billig! Weydandts Vertrag bei Hannover 96 läuft in diesem Sommer auf, Gespräche über eine Verlängerung brachten keinen Erfolg, da 'Henne' Gehaltseinbußen in Kauf nehmen müsste.

Julian Weigl,Hendrik Weydandt

Ein kopfballstarker Angreifer fehlt Werder aktuell im Kader



Die Chance für das klamme Werder, um Weydandt im Winter kostengünstig an den Osterdeich zu locken. Frank Baumann gegenüber der Bild vielsagend: "Wir schauen uns natürlich auch in der 2. Liga um."


In der Saison 2018/19 gab Weydandt, der kurz zuvor noch in der Kreisliga gekickt hatte, sein Bundesliga-Debüt für die ​96er. Am Ende der Saison kam der bullige Mittelstürmer immerhin auf sechs Tore im deutschen Oberhaus - keine allzu schlechte Quote. In der aktuellen Spielzeit zeigt sich der 24-Jährige in der 2. Liga ebenfalls treffsicher: in 15 Einsätzen gelangen ihm sechs Buden.


Nach Füllkrug wäre Weydandt der zweite Angreifer, der innerhalb kürzester Zeit von Hannover 96 zum SV Werder wechselt. Am Osterdeich soll der Stürmer das verhindern, was ihm mit den Niedersachsen nicht gelungen war: den Abstieg.


Dir gefällt 90min? Dann folge uns auch ​auf Instagram!