Die erkalteten Transfergerüchte um ​Emre Can und den BVB nehmen wieder Fahrt auf. Aus Italien wird berichtet, dass der Bundesligist das Werben um den Nationalspieler intensiviert haben und sich einen Zweikampf mit dem FC Everton liefern soll.


Eigentlich hatte ​Juventus Turin Emre Can ​als unverkäuflich erklärt. Cheftrainer Maurizio Sarri betonte am Dienstag erneut, dass der Deutsche Nationalspieler fester Bestandteil der Mannschaft sei. Fakt ist aber auch: Can will Turin lieber Heute als Morgen verlassen. Und laut der Gazzetta dello Sport hängt ihm der BVB weiterhin an den Hacken.


BVB intensiviert Werben um Emre Can


Wirklich in Fahrt kamen die Gerüchte, ​nachdem der amtierende Vizemeister Julian Weigl gen Lissabon ziehen ließ. Zuletzt schien die Spur aber erkaltet zu sein. Laut dem Bericht aus Italien soll der BVB sein Werben um Emre Can nun aber sogar intensiviert haben. Ebenfalls im Rennen um den zentralen Mittelfeldspieler soll sich der FC Everton befinden.


Dass der BVB an Can interessiert ist, scheint durchaus möglich zu sein. Entscheidend ist jedoch, ob Juventus Turin den Nationalspieler noch im Januar ziehen lässt. In dem Fall könnte man sich in Dortmund zumindest Hoffnungen auf den Transfer-Coup machen.