​Union-Eigengewächs Lennart Moser zieht es nach Belgien. Der 20 Jahre alte Schlussmann bricht seine Leih-Zelte bei Energie Cottbus ab und wechselt zu Cercle Brügge. Der belgische Erstligist leiht den Keeper zunächst aus und besitzt im Anschluss eine Kaufoption.


Mosers Vertrag mit Energie Cottbus wird aufgelöst, um den Weg nach Belgien frei zu machen. "Für Lennart ist der Wechsel nach Brügge eine große Chance, sein Talent auch in der ersten Liga unter Beweis zu stellen. Im letzten halben Jahr hat er in Cottbus regelmäßig gespielt und sich stetig verbessert, diese positive Entwicklung soll nun bei Cercle Brügge fortgesetzt werden. Wir bedanken uns ausdrücklich bei den Verantwortlichen von Energie Cottbus, die Lennart trotz des hohen sportlichen Wertes keine Steine in den Weg gelegt haben und seine Entwicklung bei einem belgischen Erstligisten weiter forcieren", so Union-Geschäftsführer Oliver Ruhnert zum Deal.


In Cottbus stand Moser in 16 Regionalliga-Spielen zwischen den Pfosten. Auch beim 1:3 gegen den ​FC Bayern in der ersten DFB-Pokalrunde durfte der Youngster ran. In Belgien will der 1,96 Meter große Keeper nun den nächsten Schritt in seiner Profi-Karriere gehen.