Der HSV ist im Transferpoker um Robert Bozenik einen Schritt weiter. Laut dem Abendblatt konnte der Zweitligist bereits eine Einigung mit dem Stürmer erzielen. Lediglich bezüglich der Ablösesumme muss nun noch ein Konsens gefunden werden.


Entgegen der Erwartungen rumpelt der Hamburger SV durch die 2. Bundesliga. Mindestens ein zuverlässiger Stürmer fehlt den Norddeutschen zur erhofften Souveränität. Mit Wunschkandidat Robert Bozenik geht der HSV nun allerdings auf die Zielgerade.


HSV einigt sich mit Bozenik - Transfer vor dem Abschluss


Wie das Abendblatt berichtet, konnten die Rothosen eine Einigung mit dem 20-jährigen Slowaken erzielen. Damit setzte sich der HSV unter anderem gegen ZSKA Moskau durch, die sich ebenfalls in der Verlosung um den Youngster befanden. 

FBL-EURO-2020-QUALIFIER-HUN-SVK

Ob Bozenik nach Hamburg wechselt, hängt nun von den Verhandlungen mit MSK Zilina ab. Der slowakische Erstligist ​soll von seiner Forderung über fünf Millionen Euro abgerückt sein und die Schmerzgrenze um eine Million Euro gesenkt haben. Der HSV soll indes bereit sein, drei Millionen Euro für Bozenik auf den Tisch zu legen. Gut möglich, dass sich die beiden Vereine irgendwo in der Mitte treffen. Sein Debüt für den Hamburger SV könnte Bozenik bereits in neun Tagen gegen den ​1. FC Nürnberg feiern.


Du willst auch in den sozialen Netzwerken mit 90min am Ball bleiben? Dann schau doch mal auf unserem Instagram-Account vorbei.