​Der 1. FSV Mainz 05 hat den ersten ​Transfer für die neue Saison 2020/21 eingetütet. Dimitri Lavalee wird im Sommer von Standard Lüttich zu den 05ern stoßen, wo er einen Vertrag bis 2024 erhält.


Dimitri Lavalee wurde in der Jugendakademie des belgischen Topklubs Standard Lüttich ausgebildet und kann sowohl in der Innenverteidigung, als auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden. Da der Vertrag des 23-Jährigen im Sommer 2020 ausläuft, muss ​Mainz 05 keine Ablöseentschädigung für Lavalee an die Belgier überweisen.


Lavalee ohne große Rolle in Lüttich


In der vergangenen Saison war Lavalee von Lüttich in die Niederlande zum MVV Maastricht verliehen; in dieser Spielzeit steht er wieder bei Standard im Kader - jedoch mit überschaubarem Erfolg. Bislang kommt der zukünftige Mainzer auf lediglich fünf Einsätze (dreimal in der Startelf) in der belgischen Jupiler Pro League, zudem durfte er einmal in der Europa League ran. 

​​