​Der ​FC Bayern München ist am Sonntagnachmittag erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Bei ​Hertha BSC feierte der deutsche Rekordmeister ​einen 4:0-Auswärtssieg und kletterte dadurch auf Platz zwei. Nach einer Stunde eröffnete Thomas Müller den Torreigen. Der Weltmeister war beim ersten Pflichtspiel des Jahres einer der großen Gewinner.


Ivan Perisic - Gewinner

Ivan Perisic

In den letzten Wochen der Hinrunde musste Perisic für seine gezeigten Leistungen reichlich Kritik einstecken. Von vielen Bayern-Fans wurde die Leihgabe von Inter Mailand als nicht gut genug erachtet. In Berlin wusste der 30-Jährige als Linksaußen zu überzeugen. In der zweiten Halbzeit sorgte der Kroate immer wieder für Torgefahr, ließ jedoch die eine oder andere gute Möglichkeit liegen. Erst in der Schlussphase war der Ex-Wolfsburger per Kopf erfolgreich und traf zum 4:0-Endstand. Perisic bereitete zudem das 1:0 von Müller vor. 


Corentin Tolisso - Verlierer

Corentin Tolisso

Trotz einiger Ausfälle fand sich Tolisso am Sonntagnachmittag nur auf der Bank wieder. Auch bei den Einwechslungen wurde der zentrale Mittelfeldspieler nicht berücksichtigt. In der Schlussphase brachte ​Trainer Hans-Dieter Flick lieber ​Micheal Cuisance, der für Philippe Coutinho in die Partie kam. Tolisso dürfte es in der Rückrunde schwer haben, regelmäßig zu Einsätzen zu kommen.


Thomas Müller - Gewinner

Thomas Muller

Der Weltmeister musste in Berlin auf der eher ungeliebten rechten Außenbahn ran. Müller war wie immer viel unterwegs, konnte in der ersten Halbzeit jedoch kaum Akzente setzen. Deutlich besser lief es für den 30-Jährigen im zweiten Spielabschnitt. Nach einer Stunde war der Angreifer nach Ablage von Perisic zur Stelle und erzielte seinen dritten Saisontreffer. In der Schlussphase revanchierte sich das Eigengewächs und bereitete den Treffer des Kroaten vor. Mit seinen zwei Torbeteiligungen gegen Hertha BSC war Müller mittlerweile an 250 Bundesliga-Treffern (113 Tore/137 Vorlagen) direkt beteiligt.


Philippe Coutinho - Verlierer

Coutinho

In der Hinrunde konnte der brasilianische Nationalspieler die hohen Erwartungen nur bedingt erfüllen. Auch beim Rückrundenauftakt machte der 27-Jährige in vielen Situationen eine eher unglückliche Figur. Dem offensiven Mittelfeldspieler war zwar der Wille anzumerken, Coutinho schaffte es allerdings nicht, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Bei seinen Offensivaktionen mangelte es der Leihgabe vom ​FC Barcelona oftmals an der nötigen Präzision.


Thiago - Gewinner

FBL-GER-BUNDESLIGA-HERTHA BERLIN-BAYERN MUNICH

In Berlin musste Flick unter anderem auf Joshua Kimmich verzichten. Der Nationalspieler fehlte gelbgesperrt, weshalb Thiago auf der Sechser-Position ran durfte. In der Zentrale lieferte der Spanier eine starke Vorstellung ab, zeigte sich extrem ball- und passsicher und glänzte als Spielgestalter. Der 28-Jährige leitete viele Offensivaktionen ein und krönte seinen überzeugenden Auftritt mit einem sehenswerten Distanzschuss zum zwischenzeitlichen 3:0. Thiago war am Sonntagnachmittag der beste Mann auf dem Platz.