Trotz der im Sommer erfolgten Vertragsverlängerung bei ​RB Leipzig scheint die Zukunft von Timo Werner noch immer nicht wirklich besiegelt zu sein. Immer wieder gibt es Gerüchte über das Interesse großer Vereine. Nun sollen der FC Liverpool und der FC Chelsea als Konkurrenten zu ​Real Madrid in den Ring steigen.


Bereits vor rund einer Woche berichtete Sky, dass Real Madrid großes ​Interesse an Timo Werner habe, auch die spanische Zeitung El Desmarque brachte den Stürmer mit den Königlichen in Verbindung. 


Während ein Abschied im Winter - nicht zuletzt aufgrund der erst kürzlich erfolgten Vertragsverlängerung und der sehr gut laufenden Saison - sehr unwahrscheinlich erscheint, könnte zum Sommer ein Angebot aus der spanischen Hauptstadt vorliegen. 


Chelsea und Liverpool mit Interesse an Werner - Bayern ohne Kauf-Plan


Laut des britischen Mirror (via Sky) ist Real dabei aber nicht ohne Konkurrenz unterwegs. Demnach sollen auch der ​FC Chelsea und der ​FC Liverpool den deutschen Nationalspieler auf dem Radar haben. Dort heißt es, die Blues könnten noch in diesem Januar ein Angebot für den 23-Jährigen abgeben. 


Die aktuelle Transferperiode ist die erste, in der Chelsea wieder von der zuvor auferlegten Transfer-Sperre befreit ist. Auch Jürgen Klopp soll viel von dem schnellen Stürmer halten - ähnlich wie Madrid sollen die Reds aber eher den Sommer für eine Verpflichtung anvisieren. Laut kicker soll Werner die Roten Bullen durch eine Ausstiegsklausel in Höhe von 50 Millionen Euro verlassen dürfen. 

Timo Werner

Zurzeit dürfte der Fokus des Angreifers, der bereits auf 20 Saisontore kommt, allerdings ​auf der laufenden Spielzeit mit den Bullen liegen. Nach dem 18. Spieltag führt man die Tabelle an, mit vier Punkten Vorsprung auf den​ FC Bayern


Der Rekordmeister soll im Übrigen weiterhin von einer Verpflichtung absehen, wie bereits im Sommer. Die Gründe dafür sehe man vor allem ​im Spielstil und der Top-Besetzung in Person von Robert Lewandowski.