​Jetro Willems wird Newcastle United vermutlich viele Monate nicht zur Verfügung stehen. Bei der Ligapartie gegen den FC Chelsea, die die Magpies dank eines Last-Minute-Treffers mit 1:0 für sich entschieden, verletzte sich die Leihgabe von Eintracht Frankfurt wohl schwer.


Von 2017 bis 2019 lief Jetro Willems für die ​SGE auf - da der Niederländer jedoch mit zunehmender Dauer kaum mehr eine Rolle am Main spielte, wurde er im vergangenen Sommer in die ​Premier League abgegeben. Newcastle United verpflichtete den schussgewaltigen Linksfuß zunächst auf Leihbasis und sicherte sich zudem eine Kaufoption.


Auf der Insel schlug Willems auch super ein. Der 25-Jährige war bei Newcastle bislang unangefochtener Stammspieler und kam in 19 von 23 Ligaspielen zum Einsatz - die meisten absolvierte über die vollen 90 Minuten; dabei gelangen ihm zwei eigene Treffer sowie zwei Assists. Vieles deutete darauf hin, dass der englische Traditionsklub die Kaufoption, die bei 11,5 Millionen Euro liegen soll, im Sommer ziehen wird.


Schwere Verletzung befürchtet - kehrt Willems zur Eintracht zurück?


Doch am Wochenende verletzte sich Willems im Heimspiel gegen den ​FC Chelsea offenbar schwer. Bereits nach einer Viertelstunde musste der Ex-Frankfurter mit einer Trage vom Spielfeld abtransportiert werden, sein Trainer Steve Bruce teilte nach dem Spiel mit, dass man von dem Schlimmsten ausgeht: "Es sieht nach einer schrecklichen Verletzung für Jetro (Willems) aus - wir befürchten eine Kreuzbandverletzung. Das ist ein schwerer Schlag für uns."

Jetro Willems

Sollten sich die Befürchtungen bestätigen, droht Willems ein Ausfall von sechs bis sieben Monaten. Unter diesen Gesichtspunkten erscheint es zudem fraglich, ob Newcastle weiterhin die Kaufoption für den Niederländer ziehen will. Gut möglich, dass die Engländer zumindest nach einem Rabatt bei der SGE fragen werden.


Dir gefällt 90min? Dann folge uns auch ​auf Instagram!