Nach nur einem halben Jahr in Diensten von Inter Mailand steht Valentino Lazaro wieder vor dem Absprung. Der Österreicher wurde ​mit RB Leipzig und Werder Bremen in Verbindung gebracht, wie der italienische Transfer-Experte Gianluca Di Marzio in seinem Blog berichtet, führt die Spur nun allerdings zu Newcastle United.


Demnach seien sich beide Klubs über eine Leihe mit anschließender Kaufoption einig. Lazaros Berater halte sich derweil wegen Vertragsverhandlungen in Newcastle auf. Erst im Sommer wechselte der Flügelspieler für 22,4 Millionen Euro von ​Hertha BSC zu Inter Mailand. 

FC Internazionale v Genoa CFC - Serie A

Bricht seine Zelte bei Inter Mailand offenbar noch in diesem Monat ab: Valentino Lazaro



Unter Antonio Conte debütierte Lazaro erst am achten Spieltag in der ​Serie A, wettbewerbsübergreifend kam er nur elf Mal zum Einsatz. Neben Leipzig und Bremen wurde auch West Ham United als möglicher Abnehmer gehandelt. Noch vor Di Marzio hatte der italienische Transfer-Experte Alfredo Pedulla berichtet, Lazaro habe sich für einen Wechsel in die Premier League entschieden. 


Als Ersatz wollen die Nerazzurri offenbar Victor Moses verpflichten. Der 29-Jährige steht bis 2021 beim FC Chelsea unter Vertrag, ist bis zum Sommer allerdings an Fenerbahce Istanbul verliehen. 78 seiner insgesamt 128 Pflichtspiele für die Blues absolvierte Moses unter Conte. Laut Di Marzio soll das Leihgeschäft mit Fenerbahce vorzeitig abgebrochen werden, um den Transfer nach Mailand noch im Januar zu vollziehen.