Aufgrund seiner Reservistenrolle könnte Jacob Bruun Larsen ​Borussia Dortmund noch im Winter verlassen. Die Schwarz-Gelben sind gesprächsbereit, wollen aber genauso wie Bruun Larsen nicht um jeden Preis einen sofortigen Wechsel forcieren. Neben Eintracht Frankfurt wird nun auch der AFC Bournemouth mit dem Dänen in Verbindung gebracht.


Unter Trainer Lucien Favre hat Jacob Bruun Larsen beim BVB keine Zukunft mehr. Der 21-Jährige kam in der aktuellen Saison lediglich auf vier Kurz-Einsätze in der Bundesliga, zudem auf ganze 19 Minuten in der Champions League. Kein Wunder also, dass der Verein ihm für einen Wechsel die Tür geöffnet hat. 


Bruun Larsen ist wohl auch in England gefragt - Bournemouth-Interesse erscheint fraglich


Wie ​Sky Sports aus England berichtet, soll sich auch der AFC Bournemouth um die Dienste des Dänen bemühen. Demnach befinden sich die beiden Vereine bereits in Gesprächen. Seltsam ist es jedoch, dass es im Bericht heißt, der Verein hoffe auf eine Leihe mit Kaufoption und dass man den Offensiv-Spieler auf umgerechnet 15 Millionen Euro Wert schätzen würde. Zuletzt meldete aber das dänische Ekstrabladet, dass er in Dortmund einen "Verkaufs-Wert" von rund vier Millionen Euro hat - der kicker gab zudem an, ​dass ein Verkauf das klare Ziel sei. Bei Sport1 schloss sein Berater eine Leihe ohnehin aus. 

Jacob Bruun Larsen

Ob Bruun Larsen beim abstiegsbedrohten Premier-League-Klub einen langfristigen Vertrag unterschreiben wird, ist fraglich. Sollte es also bis zum Monatsende keine weiteren konkreten Optionen für ihn geben, wird Bruun Larsen wohl auch die Rückrunde in Dortmund als Reservist verbringen.