Nach über acht Jahren in Diensten von Manchester United wird Ashley Young die Red Devils verlassen. Dies bestätigte Ole Gunnar Solskjaer vor dem Spitzenspiel gegen den FC Liverpool. Gleichzeitig ernannte der Teammanager Harry Maguire zum neuen Mannschaftskapitän.


261 Pflichtspiele hat Young, der 2011 von Aston Villa verpflichtet wurde, in den vergangenen achteinhalb Jahren für Manchester United absolviert. In dieser Zeit wurde der frühere Flügelspieler zum Außenverteidiger umformiert, erhielt im September 2018 die Kapitänsbinde und feierte den Gewinn der Meisterschaft (2013) sowie den Triumph im FA Cup (2016) und der Europa League (2017).

Ole Gunnar Solskjaer,Ashley Young

Der Vertrag des 34-Jährigen endet im Sommer, Knackpunkt in den gescheiterten Verhandlungen über eine Ausdehnung war die Laufzeit. Wie Solskjaer bestätigte, wollte Young um zwei Jahre verlängern, der Klub lehnte jedoch ab. "Ashley wird im Sommer 35. Wenn er woanders einen Zweijahresvertrag angeboten bekommt, liegt es an ihm, das Angebot anzunehmen. Wir waren dafür nicht bereit", wird der Norweger von The Telegraph zitiert. "Er ist ein verdienter Spieler, ein Kapitän, der Titel gewonnen hat. Aber wir haben junge Spieler, die nachkommen."


Maguire wird neuer Kapitän von Manchester United


Am Freitag soll Young den obligatorischen Medizincheck bei Inter Mailand absolvieren, ​wie es heißt, überweisen die Nerazzurri für den Routinier rund 1,5 Millionen Euro. Das Kapitänsamt wird mit sofortiger Wirkung auf Harry Maguire übertragen. United verpflichtete den englischen Nationalspieler im Sommer für die Rekordsumme von 87 Millionen Euro von Leicester City. 

FBL-ENG-PR-MAN UTD-NORWICH

Endgültig Kapitän: Harry Maguire behält die Binde.



"Harry trägt die Kapitänsbinde [seit November] und er wird sie weiterhin tragen. Er ist in die Mannschaft gekommen und war auf Anhieb ein Anführer", schwärmt Solskjaer. "Ich war nicht überrascht von seinen Führungsqualitäten, aber beeindruckt. Alles über ihn sagt mir, dass er ein Anführer ist."