​Die Situation von Valentino Lazaro bei Inter Mailand hat sich offenbar grundlegend geändert. Die  Nerazzurri sollen vor einem Transfer von Ashley Young stehen - und im Gegenzug doch bereit sein, Lazaro auszuleihen. Profitieren könnte Werder Bremen. Doch die Konkurrenz beim Österreicher ist groß.


​Werder Bremen könnte auf dem Winter-​Transfermarkt noch einmal zuschlagen. Gerade auf der rechten Seite drückt an der Weser nach den Verletzungen von Theodor Gebre Selassie und Gladbach-Leihgabe Michael Lang der Schuh.


Abhilfe könnte Valentino Lazaro schaffen. Der 23-jährige Österreicher kann auf dem rechten Flügel sowohl offensiv als auch defensiv eingesetzt werden. Vor der Saison wechselte Lazaro für 22,4 Millionen Euro von der Hertha zu Inter Mailand. Bei den Nerazzurri kam er aber gerade zu Beginn überhaupt nicht zum Zug.


Werder mit Interesse an Leihe - Inter offen für einen Deal


Im November und Dezember vertraute Trainer Antonio Conte aber des Öfteren auf den dynamischen Flügelspieler. Nachdem Sky zuletzt vom Bremer Interesse an einer Leihe berichtete, hieß es jedoch, dass Inter nicht an einem Deal interessiert sei.


Das soll sich mittlerweile geändert haben. "Lazaros Berater war heute in Mailand und hat sich mit den Inter-Verantwortlichen getroffen", erklärte Sky-Transferexperte Max Bielefeld. Eine Leihe von Lazaro sei demnach möglich. ​Das könnte im direkten Zusammenhang mit der Verpflichtung von Ashley Young stehen. Der Kapitän von ​Manchester United soll in den kommenden Tagen nach Mailand wechseln.


Doch Werder steht mit dem Interesse an Lazaro nicht alleine da. Klubs aus der ​Premier League und der ​Serie A sollen ebenfalls am 28-fachen Nationalspieler dran sein. "Es ist noch zu früh zu sagen, wo genau es für Lazaro hingeht. Sein Berater muss noch Details mit den Inter-Verantwortlichen besprechen", meinte Bielefeld weiter. 


Bei Inter steht Lazaro noch bis 2023 unter Vertrag. Sein Marktwert beläuft sich aktuell auf 19 Millionen Euro. Für Werder wäre auch deshalb lediglich eine Leihe möglich. Lazaro könnte dabei dank seiner Flexibilität der optimale Kandidat für die rechte Seite sein.