​Eintracht Frankfurt sucht händeringend neues Spielermaterial für die Außenbahnen. Als auserkorenes Transferziel gilt Jacob Bruun Larsen von Borussia Dortmund, nach Informationen des kicker und der dänischen Tageszeitung Ekstrabladet sollen beide Klubs jedoch unterschiedliche Vorstellungen über das Transfermodell haben.


Demnach wolle Frankfurt Bruun Larsen vorerst nur ausleihen, Dortmund den ​21-jährigen Dänen aufgrund der Vertragslaufzeit bis Sommer 2021 am liebsten verkaufen. Seit der Rückrunde der vergangenen Saison rückte Bruun Larsen in den Hintergrund, in dieser Spielzeit stehen nur vier Bundesligaspiele über 65 Minuten sowie zwei Kurzeinsätze in der ​Champions League und einer im DFB-Pokal zu Buche.


Spielt Frankfurt auf Zeit?


Vom Tisch sei ein Wechsel zur SGE aber noch nicht. Wie es heißt, könnte sich der BVB doch noch dazu bewegen, Bruun Larsen zu verleihen, sollte sich in den kommenden Tagen kein Käufer finden. Schon vor einem Jahr schlugen die Frankfurter spät auf dem Transfermarkt zu und sicherten sich vorübergehend die Dienste von Martin Hinteregger, der nach seiner öffentlichen Kritik an Manuel Baum beim ​FC Augsburg in Ungnade gefallen war. 


Hütter will umstellen - braucht dafür aber mehr Alternativen


Nach der verkorksten Hinrunde, die die Hessen auf dem 13. Tabellenplatz beendeten, strebt Adi Hütter einige Veränderungen an. Mehrfach testete der Österreicher in den vergangenen Tagen ein 4-4-2-System, erklärte im Interview mit dem kicker, er wolle durch offensive Außenverteidiger eine Überzahl auf den Flügeln schaffen, ohne die defensive Balance zu vernachlässigen. "Mir ist es lieber, wenn ein Flügelspieler nicht mehr so weit zurückmuss, weil noch ein zusätzlicher Spieler hinten absichert", so Hütter. 

Adi Huetter

Strebt mehr Variabilität an: Adi Hütter will die Eintracht wieder unberechenbar machen.



Auf dem linken Flügel bleibt Filip Kostic gesetzt, die rechte Außenbahn ist allerdings ein großes Fragezeichen. Nominell können Danny da Costa, Timothy Chandler und Erik Durm auf dieser Position spielen, Chandler und Durm dürften sich allerdings mit Almamy Touré um die Rolle des Rechtsverteidigers streiten.


Vorrangig geht es also um die Breite in der Offensive. Bruun Larsen, der auf beiden offensiven Außenbahnen spielen kann, würde die Möglichkeiten für Hütter in jedem Fall erweitern. 


Dir gefällt 90min? Dann folge uns auch ​auf Instagram!