​Der SC Paderborn vermeldet einen überraschenden Abgang: Cauly Souza, der erst vor der Saison ablösefrei vom MSV Duisburg zum SCP gekommen war, wechselt zum bulgarischen Topklub Ludogorez Rasgrad.


In der Hinrunde der aktuellen Spielzeit war Cauly Souza beim SC Paderborn auf 15 Einsätze gekommen, in denen ihm zwei Treffer gelungen waren. Doch während der 24-Jährige in der ersten Hälfte der Hinrunde noch Stammspieler war, musste er ab Herbst mit der Rolle als Edeljoker Vorlieb nehmen.


Wohl auch deswegen stimmte der ​SC Paderborn einem vorzeitigen Verkauf des Mittelfeldakteurs, der mit Ludogorez in der Europa League auf das große ​Inter Mailand treffen wird, zu. 


"Wir danken Cauly für sein Engagement und seine guten Leistungen in Paderborn", so Geschäftsführer Sport Martin Przondziono. "Getreu unserer Philosophie, die Spieler zu verbessern und ihnen den nächsten Karriereschritt zu ermöglichen, sofern wir unsere sportlichen Ziele nicht gefährdet sehen und die Rahmenbedingungen passen, haben wir seinem Wechselwunsch entsprochen. Die Möglichkeit, bei einem international agierenden Verein spielen zu können, wollten wir ihm nicht verbauen."

​​