Nachdem die WAZ berichtete, dass sich ​Schalke 04 und der ​FC Barcelona über viele Dinge bezüglich der anstehenden Leihe von Innenverteidiger-Talent ​Jean-Clair Todibo einig sein sollen, landete der 20-Jährige bereits am Sonntagabend in Deutschland. Am heutigen Montag soll er seinen Medizincheck absolvieren - doch anscheinend gibt es noch Unklarheiten, was eine etwaige Kaufoption betrifft.


Sportvorstand Jochen Schneider zeigte sich sowohl gegenüber der WAZ, als auch gegenüber der Bild optimistisch, was die Gespräche um Jean-Clair Todibo angehen. Nachdem Benjamin Stambouli länger ausfallen wird als eingeplant, und auch Matija Nastasic noch immer ein Verletzungsrisiko darstellen könnte​, wollten die Verantwortlichen für die Defensive nochmal handeln. 

FC Internazionale v FC Barcelona: Group F - UEFA Champions League

Schalke setzt sich gegen Konkurrenten durch: Todibo zum Medizincheck


Zahlreiche Vereine wurden mit dem jungen Franzosen in Verbindung gebracht, neben dem S04 vor allem der AC Mailand, sowie AS Monaco und OGC Nizza. Königsblau scheint sich, wie schon ähnlich bei Ozan Kabak (zumindest gegenüber Milan) durchgesetzt zu haben. Schon am Sonntagabend ​veröffentlichte die Bild ein Video vom Düsseldorfer Flughafen, wo Todibo von Massimo Mariotti, dem Integrationsbeauftragten der Knappen, in Empfang genommen wurde. Schon am Montag soll er seinen Medizincheck absolvieren, während im Hintergrund anscheinend die finalen Details zwischen Schalke und den Katalanen geklärt werden. 


Eins dieser Details dürfte die mögliche Kaufoption sein. Um diese etwaige Option gibt es derzeit allerdings einige Widersprüche. Sportjournalist Alfredo Martinez (für den spanischen Radiosender Onda Cero) twitterte, S04 habe sich diese Möglichkeit in der Personalie Todibo sichern können. Auch die Bild griff diese Möglichkeit auf, sprach jedoch davon, dass sich die Gelsenkirchener mit einem anschließenden Kauf beschäftigen würden, aber darüber (noch) keine Einigkeit herrschen würde. Laut Sky sei die Kaufoption, anders als u. a. von Martinez berichtet, noch nicht ausgehandelt. 

"Ich bin optimistisch, dass der Transfer zeitnah über die Bühne geht", so Schneider. Dann dürfte man auch spätestens durch weitere Berichte erfahren, ob man sich eine etwaige Kaufoption hat sichern können. Sollte dies der Fall sein, muss man allerdings bedenken, dass Barca ein solches Talent nicht einfach so ziehen lassen wird. 


Das heißt, dass die feste Verpflichtung nicht allzu günstig wäre, und dass sich der derzeitige Tabellenführer der spanischen Liga im Fall der Fälle sicherlich die Möglichkeit einer Rückkauf-Option wahren würde. Ein solches Talent kriegt man schließlich nicht geschenkt. 


Übrigens: Der AC Mailand hatte bereits Abstand von einer Todibo-Verpflichtung genommen, weil Barça und der Spieler in dem Deal keine Kaufoption gestatten wollten. Fraglich, dass sie diese Haltung für S04 ändern würden.


​Hier klicken, um 90min auf Instagram zu folgen.