Die AS Rom verlor am Sonntagabend mit 2:1 gegen Serienmeister Juventus Turin. Besonders bitter: Youngster Nicolo Zaniolo riss sich das vordere Kreuzband und fällt damit lange aus.


Seit seinem Wechsel nach Rom (kam vor anderthalb Jahren von Inter Mailand) ist Nicolo Zaniolo auf dem Weg nach oben. Der offensive Mittelfeldspieler ist eines der vielversprechendsten Talente Italiens und lief mittlerweile auch fünf Mal für die Nationalmannschaft auf.


EM-Aus für Zaniolo


Am Sonntag erlitt der 20-Jährige jedoch seinen ersten Karriereknick. Im Spiel gegen Juventus Turin riss sich der Mittelfeldspieler das vordere Kreuzband und wird damit voraussichtlich ein halbes Jahr ausfallen. Für Zaniolo bedeutet das nicht nur das vorzeitige Saisonende mit der Roma, sondern auch das Aus für die Europameisterschaft im Sommer.


Auf den Youngster, der von transfermarkt mit einem Wert von 50 Millionen Euro beziffert wird und damit zu den wertvollsten Spielern seiner Altersklasse gehört, hätten sich auch bei der Europameisterschaft viele Fans gefreut. Für die Roma absolvierte Zaniolo bereits 60 Pflichtspiele, in denen er zwölf Tore und vier Vorlagen beisteuerte.