Dem ​BVB droht im Sommer der Verlust von Achraf Hakimi. Ein potenzieller Nachfolger soll Lukas Klostermann von RB Leipzig sein. Der kicker widersprach nun allerdings der bisherigen Berichterstattung.


Die Thematik Achraf Hakimi bleibt kompliziert. Offiziell kehrt der Marokkaner im Sommer nach zweijährigem Leihgeschäft zu Real Madrid zurück. Der BVB würde den variablen Außenverteidiger gerne halten, muss dafür aber die Königlichen überzeugen. ​Hakimi selbst lässt sich seine Zukunft offen; ein Wechsel zum FC Bayern, die auch Interesse bekunden sollen, kommt laut dem kicker aber nicht infrage.


BVB braucht neuen Rechtsverteidiger - Klostermann kein Thema


Der BVB sondiert so oder so den Markt nach einer weiteren Verstärkung. Hakimi kommt unter Lucien Favre immer häufiger in der Offensive zum Einsatz, Routinier Lukasz Piszczek hat seinen Zenit überschritten. ​Mit Max Aarons von Norwich City soll die Borussia eine frische Blutzufuhr ins Auge gefasst haben


Berichtet wurde aber vor allem über ein BVB-Interesse an Lukas Klostermann, ​das sich zuletzt laut Bild sogar intensiviert haben soll. Der kicker will allerdings in Erfahrung gebracht haben, dass Klostermann kein Thema in Dortmund ist. Der Vertrag des deutschen Nationalspielers läuft in Leipzig 2021 aus, eine Entscheidung im Sommer zeichnet sich also ab.


Du willst auch in den sozialen Netzwerken mit 90min am Ball bleiben? Dann schau doch mal auf unserem Instagram-Account vorbei.