​Holger Badstuber muss verletzungsbedingt nur wenige Tage nach der Ankunft im Trainingslager in Marbella wieder nach Deutschland zurückkehren. Der ehemalige DFB-Nationalspieler wird nach Angaben des ​VfB Stuttgart in der Heimat eingehende Untersuchungen absolvieren.


Die Schwaben erklärten lediglich, dass Badstuber an Adduktorenproblemen laboriert. Seine vorzeitige Abreise ist jedoch ein ausreichender Grund, um sich Sorgen um den verletzungsanfälligen Innenverteidiger zu machen.   

​​Badstuber konnte sich in der abgelaufenen Hinrunde wieder einen Stammplatz erkämpfen, eine erneute Verletzung könnte ihn sportlich wieder aus der Bahn werfen. Der 30-jährige Ex-Münchner erwies sich zudem als wichtige Stütze für die Mannschaft.


Aufgrund des langfristigen Ausfalls von Marcin Kaminski und des Leih-Abbruchs bei Nathaniel Philipps sind die Stuttgarter in der Abwehrmitte ohnehin dünn besetzt. Sportdirektor Sven Mislintat und Sportvorstand Thomas Hitzlsperger könnten dementsprechend im Winter mit einer weiteren Verstärkung reagieren.