​Im Rahmen der Rechtsverteidiger-Suche beim ​FC Bayern wurden medial schon einige Namen in den Raum geworfen. Bei Lukas Klostermann hat sich das Interesse zuletzt abgekühlt, eine Leihe von Joao Cancelo ist ebenfalls unwahrscheinlich. In Spanien bringt nun das in der Regel sehr gut informierte und dem FC Barcelona nahe Medium Mundo Deportivo einen weiteren Akteur mit dem deutschen Rekordmeister in Verbindung.


Nach Angaben der Zeitung denkt der FC Bayern über eine Sommer-Verpflichtung von Nelson Semedo nach. Demnach sind die Katalanen durchaus gewillt, den 26-jährigen Rechtsverteidiger für den richtigen Preis im Sommer abzugeben. Das in England thematisierte mögliche Winter-Leihgeschäft an Tottenham Hotspur ist derweil laut des Berichts unwahrscheinlich. 


In den letzten Wochen sickerte medial durch, dass die Münchner im Winter erstmal mit einem Leihgeschäft die rechte Abwehrseite besetzen möchten. Dementsprechend muss Sportdirektor Hasan Salihamidzic auch nach einer permanenten Lösung für das Sommer-Transferfenster suchen. 


Semedos Vertrag läuft noch bis 2022. Ob der FC Bayern überhaupt in der Lage sein wird, einen Transfer von solch einem Kaliber neben den geplanten Verpflichtungen von Akteuren wie Leroy Sane und Kai Havertz zu stemmen, ist noch unklar.


Gefällt dir 90min? Dann folge uns auch auf Instagram!