Der Druck auf Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic wird immer größer. Nach den wiederholten öffentlichen ​Transferwünschen von Trainer Hansi Flick, deutet nun auch Leistungsträger Joshua Kimmich an, dass die derzeitige personelle Lage prekär ist.


Als beim heutigen ​Testspiel gegen den 1. FC Nürnberg Flick seine beste Elf für die erste Halbzeit aufs Spielfeld schickte, waren viele bekannte Namen verletzungsbedingt nicht dabei. Niklas Süle, Lucas Hernandez, Javi Martinez, Robert Lewandowski, Kingsley Coman und Serge Gnabry sind derzeit nicht spielbereit.


Deshalb konnte Flick in der zweiten Halbzeit nur Youngster einwechseln, das Durchschnittsalter der Feldspieler lag bei lediglich 18 Jahren. Kimmich hat ebenfalls den Ernst der Lage erkannt und erklärte gegenüber Sport 1: "Der Jugendspieler-Tisch im Trainingslager war relativ voll. Wir sind schon auf mehr fitte Spieler angewiesen, wenn wir bis zum Ende auf drei Hochzeiten tanzen wollen. Fakt ist, dass wir momentan schon dünn besetzt sind."


Zumindest wird Thiago, der kürzlich wegen der Geburt seines Kindes aus dem Trainingslager abreisen musste, am Dienstag wieder mit der Mannschaft trainieren. Bei Robert Lewandowski, der nach an den Folgen einer Leisten-OP laboriert, sieht es laut Flick ebenfalls gut aus.


Viele andere Spieler werden aber noch eine Weile fehlen, zudem hat Flick mehrmals verdeutlicht, dass er einen neuen Rechtsverteidiger benötigt. Brazzo wird deshalb in den kommenden Wochen weiterhin viel zu tun haben.