Nächste Woche ist es soweit: Die Rückrunde der aktuellen Bundesligasaison startet. Und so kommt es zum Duell zwischen dem zuletzt sehr starken 1. FC Köln und dem VfL Wolfsburg. Für einen Spieler wird es jedoch auch etwas Persönliches haben: VfL-Leihgabe Elvis Rexhbecaj hat noch eine offene Rechnung mit den Wölfen und machte den Niedersachsen nun eine Kampfansage. 


Der 22-jährige Elvis Rexhbecaj wurde erst vor Kurzem an den 1. FC Köln ausgeliehen. Nun hat das Eigengewächs von Wolfsburg eine Kampfansage an die Wölfe gerichtet. So wird er bei Geissblog.Koeln zitiert: "Ich hoffe, wir schießen Wolfsburg aus dem Stadion."


Viele VfL-Fans finden die Ansage ziemlich frech, eben auch aufgrund der Tatsache, dass Rexhbecaj nur an die Kölner ausgeliehen ist und spätestens im Sommer 2021 zum ​VfL Wolfsburg zurückkehren könnte. Gute Freunde macht sich der Mittelfeldspieler dadurch definitiv nicht. 


Zuletzt war Rexhbecaj sehr enttäuscht darüber, dass er in der abgelaufenen Hinrunde überhaupt keine Rolle unter dem VfL-Trainer Oliver Glasner spielte. "Ich kann das alles immer noch nicht komplett verstehen. Natürlich ist die Konkurrenz beim VfL vor allem im Mittelfeld groß, aber dass ich überhaupt keine Chance mehr bekam, damit hatte ich nicht gerechnet. Aber von nun an blicke nicht mehr zurück, sondern nur nach vorn."

Elvis Rexhbecaj,Assane Diousse

Kann der ​1. FC Köln also einen Sieg gegen den VfL Wolfsburg einfahren? Die Tendenz ist offen, dennoch hat sich Rexhbecaj schon eine Methode überlegt, mit der es klappen könnte: "Wolfsburg hat fußballerisch sehr hohe Qualität. Wir müssen den Jungs daher auf den Füßen stehen, damit sie keine Lust auf Fußball haben. So wie der FC es gegen ​Leverkusen gemacht hat." Wie das Spiel ausgehen wird, bleibt abzuwarten. Nächsten Samstag um 15:30 Uhr beginnt das Duell im Rhein-Energie-Stadion in Köln.